Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Sozialabgabenbremse

Donnerstag, 14.02.19 05:35
Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Sozialabgabenbremse
Bildquelle: iStock by Getty Images
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - 'Handelsblatt' zu Sozialabgabenbremse:

Auf Dauer wird es nicht damit getan sein, nur neue Ausgabenwünsche im Zaum zu halten und teure Sozialprogramme zu verhindern. Die Politik wird vielmehr die Frage beantworten müssen, ob unser Sozialstaat künftig noch so stark vom Faktor Arbeit abhängen kann, wie das heute der Fall ist. Das gilt nicht nur deshalb, weil auf einen Rentner immer weniger Erwerbstätige kommen. Das gilt vor allem angesichts rapider Veränderungen in der Arbeitswelt. Algorithmen oder Roboter, die schon bald viele Jobs übernehmen können, zahlen weder Steuern noch Sozialabgaben. Und ein langes Arbeitsleben ohne Brüche und mit gutem Verdienst, das heute sowohl eine auskömmliche Rente als auch volle Sozialkassen garantiert, wird in der digitalen Welt womöglich eher die Ausnahme als die Regel sein./al/DP/stk



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP 2/Machtvolles Zeichen: Massiver Protest gegen neues Urheberrecht

(Neu: Weitere Details)BERLIN (dpa-AFX) - Aus Protest gegen die geplante Reform des EU-Urheberrechts sind in Deutschland Zehntausende vorwiegend junge Menschen auf die Straße gegangen. Drei Tage ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1094

Im Fokus

Aktueller Chart
  • BaFin verhängt Leerverkaufsverbot!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr