Pressestimme: 'Handelsblatt' zum FDP-Bundesparteitag

Freitag, 26.04.19 05:35
Pressestimme: 'Handelsblatt' zum FDP-Bundesparteitag
Bildquelle: fotolia.com
DÜSSELDORF (dpa-AFX) - 'Handelsblatt' zum FDP-Bundesparteitag:

"In einer Zeit, in der der Abschwung vor der Tür steht, stellt sich die FDP die einfache, aber zwingende Frage, was das alles kostet. Die großen Ausgaben- und Sozialprogramme werden von Ihr in Frage gestellt. Bei der Energiewende ist sie die einzige Partei, die auf die stetig wachsenden Strompreise hinweist und schon mal darauf aufmerksam macht, dass Klimaschutz und die einseitige Fokussierung auf Elektromobilität auch Arbeitsplätze kosten könnte. Das kommt natürlich nicht so gut, die Stimme der ökonomischen Vernunft ist aber in diesen Zeiten umso wichtiger. Was viele vergessen, die FDP steht so stabil da wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Nicht unter einem Walter Scheel, Hans-Dietrich Genscher oder einem Otto Graf Lambsdorff. Immer wieder läutete damals das Totenglöckchen für die Partei, als sie an der Fünf-Prozent-Hürde herumkratzte. Lindner hat aus dem politischen Start-up einen gut funktionierenden Mittelständler gemacht."/yyzz/DP/fba



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP: Harte Fronten im Koalitionsstreit um Grundrente

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit über die geplante Grundrente hat der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) die SPD zur Einigung mit der Union aufgerufen. "Ich schlage hier ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1105

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie steigt wieder!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt noch ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr