Pressestimme: 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' zu Stefan Kretzschmar

Dienstag, 15.01.19 05:35
Pressestimme: 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' zu Stefan Kretzschmar
Bildquelle: iStock by Getty Images
HANNOVER (dpa-AFX) - "Hannoversche Allgemeine Zeitung" zu Stefan Kretzschmar:

"Der Stammtisch ist heute öffentlich, die schrillsten Stimmen dringen durch - ob sie nun von links oder rechts kommen. Widerspruch dient nicht dem Austausch von Argumenten, sondern zielt auf Applaus der eigenen Seite. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gab den Deutschen für 2019 auf den Weg, sie müssten "wieder lernen zu streiten, ohne Schaum vorm Mund, und lernen, Unterschiede auszuhalten". Wenn damit gemeint ist, auch andere Sichtweisen an sich herankommen zu lassen, wäre das ein erster Schritt. Zu einer offenen Debattenkultur gehören keine rassistischen Parolen. Wohl aber abweichende Stimmen, Zweifel und Skepsis, unsichere Positionen - gerade wenn sich Bürger ignoriert fühlen."/zz/DP/he



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/Generalstreik gegen Separatistenprozess: Neue Proteste in Katalonien

BARCELONA (dpa-AFX) - Ein Generalstreik gegen den Separatistenprozess vor dem Obersten Gericht in Madrid hat am Donnerstag Teile Kataloniens lahm gelegt. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1072

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Wirecard-Aktie bricht erneut ein!
  • Wie geht es weiter?
  • Ist die Aktie jetzt wieder ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr