Marktübersicht

Dax
13.268,50
-0,09%
MDax
27.176,00
-0,06%
BCDI
140,34
0,00%
Dow Jones
26.017,81
-0,37%
TecDax
2.675,75
-0,09%
Bund-Future
160,49
-0,12%
EUR-USD
1,23
0,17%
Rohöl (WTI)
63,71
-0,20%
Gold
1.331,49
0,34%
09:14 18.12.17

ROUNDUP: Hacker zeigt Probleme bei Ladekarten für Stromtankstellen auf

KAISERSLAUTERN (dpa-AFX) - Bei der Technik für das Laden von Elektroautos gibt es nach Angaben eines Experten erhebliche Sicherheitsprobleme, die massiven Missbrauch ermöglichen. Die Ladekarten für die Stromtankstellen könnten mit einfachen Mitteln manipuliert werden, sagte Mathias Dalheimer vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in Kaiserslautern der Deutschen Presse-Agentur. Dalheimer stellt seine Erkenntnisse in der nächsten Woche auf dem Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) in Leipzig vor.

Die Betreiber der Stromtankstellen geben ihren Kunden Karten mit einem Speicherchip, dessen Daten nach dem NFC-Standard (Near Field Communication) über Funk ausgelesen werden. Diese Technik wird oft auch für Einlasskontrollen in Gebäuden verwendet. Dalheimer untersuchte diese Karten und stellte fest, dass darauf keine persönlichen Daten gespeichert sind - weder eine Signatur noch eine digitale Unterschrift, die einem Kunden eindeutig zugeordnet werden könnten. Lediglich eine Seriennummer ist auf der Karte gespeichert.

"Ich brauche nur diese Nummer, um auf fremde Kosten Strom zu laden", sagte Dalheimer. "Es genügt, einer öffentlichen Ladesäule eine existierende Kartennummer zu geben - und schon startet der Ladevorgang." Karten könnten auf einfache Weise geklont werden, so dass die darauf gespeicherte Nummer von mehreren Personen für das Stromladen benutzt werden könne. NFC-Karten könnten zu geringen Kosten im Internet bestellt werden. Zudem sei es ziemlich einfach, mit einem Elektroauto-Simulator eine fremde Kartennummer zu erraten.

"Das ist so, als könnte ich mit der Fotokopie einer EC-Karte im Supermarkt einkaufen", sagte Dalheimer. Er habe deswegen auch Kontakt mit dem führenden Ladeverbundbetreiber New Motion aufgenommen.

Das Berliner Unternehmen bestätigte, dass es möglich sei, Ladekarten zu kopieren. "Bei New Motion ist uns bisher allerdings kein einziger Fall von Kartenbetrug bekannt." Ein Betrug könne zudem "sehr einfach aufgedeckt" werden und lohne sich für Betrüger wegen der niedrigen Ladekosten kaum. Während des Ladevorgangs sende die Ladestation stetig Informationen an New Motion. "So können wir genau nachvollziehen, mit welcher Ladekarte an welcher Station gerade ein Fahrzeug aufgeladen wird."

Für die Technik der Ladestationen wird ein einheitliches Software-Protokoll verwendet, das Open Charge Point Protocol (OCCP). Auch da gebe es erhebliche Sicherheitsmängel, die Dalheimer auf dem Kongress des CCC am Mittwoch nächster Woche darstellen will. Zu dem 34. Chaos Communication Congress (34c3) werden zwischen Weihnachten und Silvester rund 15 000 Teilnehmer in Leipzig erwartet. Das diesjährige Motto ruft zum Handeln auf: "Tu wat"./pz/DP/jha



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

Konjunktur-Meldungen

Hass im Netz: Unternehmen steigern nach neuen EU-Zahlen Löschquote

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Kampf gegen Hass und Hetze im Internet kommt nach einer neuen Untersuchung der EU-Kommission auch ohne gesetzliche Regelungen zügig voran. Zahlen der Brüsseler Behörde... weiterlesen
06:05 Uhr Juso-Chef: SPD wird nicht auseinanderbrechen
06:04 Uhr Dreyer wirft GroKo-Kritikern Oppositionsromantik vor
06:04 Uhr DIHK: Ohne verlässliche Politik wächst Verunsicherung in Wirtschaft
06:03 Uhr Umfrage: SPD hat am wenigsten aus Sondierungen herausgeholt
06:02 Uhr Umfrage: Europa sollte sich stärker von den USA abkoppeln
05:59 Uhr Scheele: Sondierer haben für Arbeitsmarkt Achtbares zustande gebracht
05:58 Uhr Metaller-Tarifverhandlungen werden in Magdeburg fortgesetzt
05:56 Uhr Rheinland-pfälzische Ernährungsministerin fordert Tierwohl-Label
05:56 Uhr Repräsentantenhaus stimmt Maßnahme zur 'Shutdown'-Vermeidung zu
05:53 Uhr Tourismus: Mexiko erzielt neuen Besucherrekord
05:49 Uhr Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
05:35 Uhr Pressestimme: 'Westfälische Nachrichten' zum Orkan
05:35 Uhr Pressestimme: 'Leipziger Volkszeitung' zu Trump/Apple/Wirtschaft
05:35 Uhr Pressestimme: 'Berliner Morgenpost' zu Diesel-Fahrverbot und Falschparker
18.01.18 ROUNDUP 2: Krise um Regierungs-'Shutdown' in Washington spitzt sich zu
18.01.18 Grüne Woche eröffnet - Agrarminister wirbt für Veränderungen
18.01.18 IWF-Chefin Lagarde: Deutschland muss in langfristiges Wachstum investieren
18.01.18 ROUNDUP: Krise um Regierungs-'Shutdown' in Washington spitzt sich zu
18.01.18 Deutsche-Bank-Chef Cryan beklagt 'politisches Vakuum' in Berlin
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 837

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Rekordumsatz 2017!
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Wann folgt die Aktie endlich?

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...