Marktübersicht

Dax
13.018,00
0,21%
MDax
26.052,00
0,05%
BCDI
140,34
-0,09%
Dow Jones
23.236,00
0,27%
TecDax
2.501,25
0,14%
Bund-Future
161,62
-0,31%
EUR-USD
1,18
-0,42%
Rohöl (WTI)
51,42
-0,23%
Gold
1.281,07
-0,71%
22:30 01.12.16

Trump: 'Unternehmen werden USA nicht ohne Konsequenzen verlassen'

INDIANAPOLIS (dpa-AFX) - Donald Trump hat US-Firmen mit klaren Worten vor der Verlagerung von Jobs ins Ausland gewarnt. "Unternehmen werden die Vereinigten Staaten nicht mehr ohne Konsequenzen verlassen", sagte der designierte US-Präsident am Donnerstag in Indianapolis bei einem Auftritt im Werk des Klimaanlagenbauers Carrier. Allerdings machte er auch deutlich, Konzerne vor allem mit Deregulierung und niedrigeren Steuern im Land halten zu wollen.

Trump und sein Vize Mike Pence besuchten die Fabrik im US-Bundesstaat Indiana, um den Erhalt von Arbeitsplätzen bei Carrier zu verkünden, die das Unternehmen eigentlich ins Niedriglohn-Nachbarland Mexiko hatte auslagern wollen. "Sie haben nachgebessert und werden nun über 1100 Leute hier behalten", sagte Trump vor der versammelten Belegschaft. Zuvor war von knapp 1000 Jobs die Rede gewesen.

Die Überzeugungsarbeit hatte allerdings ihren Preis. Laut US-Medien wurden dem Carrier-Mutterkonzern Steuervergünstigungen in Höhe von sieben Millionen Dollar versprochen. Auch über Regierungsaufträge wird spekuliert - das Verteidigungsministerium ist ein wichtiger Kunde des US-Großkonzerns. Carrier hatte im Februar angekündigt, 1400 Stellen nach Mexiko zu verlagern. Im Wahlkampf hatte Trump versprochen, alle dieser Jobs zu retten./hbr/DP/tos



Quelle: dpa


Konjunktur-Meldungen

ROUNDUP/Protest in Katalonien: Separatisten weiten Aktionen aus

MADRID (dpa-AFX) - Aus Protest gegen das Vorgehen der spanischen Regierung haben katalanische Separatisten reihenweise Geld von den Banken abgehoben. Die Menschen folgten am Freitag einem Aufruf... weiterlesen
10:00 Uhr Kreise: Powell und Taylor mit besten Chancen für Chefposten bei der Fed
09:50 Uhr Juncker fordert mehr Details für Brexit-Verhandlungen
09:23 Uhr Grybauskaite fordert Beginn echter Brexit-Verhandlungen
08:37 Uhr Gipfelteilnehmer: May hat ihre Position verändert
08:27 Uhr Trittin: Investitionen haben Vorrang vor Steuerentlastung
08:05 Uhr Deutschland: Auftrieb bei Erzeugerpreisen stärker als erwartet
06:35 Uhr ROUNDUP 3: EU-Gipfel berät über Brexit-Verhandlungen - Kürzung der Türkei-Hilfen
05:59 Uhr ROUNDUP 2/Merkel: EU einig bei Kürzung der Türkei-Hilfen
05:49 Uhr Statistiker nehmen Ausgaben der Bürger unter die Lupe
05:35 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zur katalanischen Autonomie
05:35 Uhr Pressestimme: 'Nürnberger Nachrichten' zu Katalonien
05:34 Uhr Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zu angedrohten Strafen gegen Katalonien
05:33 Uhr ROUNDUP/Merkel: EU für 'verantwortbare Kürzung' der Türkeihilfen
05:32 Uhr ROUNDUP: Rajoy droht katalanischen Separatisten mit Zwangsmaßnahmen
05:27 Uhr US-Senat stimmt Haushaltsentwurf zu - Hürde für Steuerreform genommen
05:27 Uhr EU will Beitrittshilfen für die Türkei kürzen
05:21 Uhr Grünen-Politiker werfen Lindner verantwortungslose Euro-Ideen vor
05:21 Uhr Protest in Katalonien: Separatisten rufen zu Sturm auf Banken auf
05:21 Uhr Verdi-Chef kritisiert Privilegien des Air-Berlin-Chefs als empörend
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 826

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Chancen durch "Jamaika-Koalition"?
  • Gelingt der Sprung über die 70-Euro-Marke?

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...