Marktübersicht

Dax
12.176,00
0,15%
MDax
26.262,00
0,00%
BCDI
144,70
0,00%
Dow Jones
26.246,96
0,71%
TecDax
2.907,25
-0,06%
Bund-Future
158,68
-0,26%
EUR-USD
1,1675
0,06%
Rohöl (WTI)
69,59
1,64%
Gold
1.201,49
0,27%

Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - Wal-Mart sehr schwach erwartet

Dienstag, 20.02.18 15:11
Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - Wal-Mart sehr schwach erwartet
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Erholungsrally dürften die US-Börsen am Dienstag mit moderaten Verlusten in die verkürzte Handelswoche starten. Wichtige Konjunkturdaten stehen keine an. In den USA wird es erst am Mittwoch spannend, wenn das Beige Book veröffentlicht wird, das die Einschätzung der US-Notenbank zur aktuellen Wirtschaftslage wiedergibt. Dagegen werden Unternehmensberichte, wie etwa die enttäuschenden Quartalszahlen von Wal-Mart, im Fokus stehen.

Eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,48 Prozent schwächer bei 25 097 Punkten. Am Montag waren die Handelssäle in den USA wegen des Feiertags "Washington's Birthday" geschlossen geblieben. In der vergangenen Woche hatte der US-Leitindex um mehr als 4 Prozent zugelegt und damit einen Teil seiner deftigen Verluste seit Ende Januar wieder wett gemacht. Es war - seit dem Wahlsieg von Donald Trump zum US-Präsidenten im November 2016 - das größte Wochenplus im Dow gewesen.

Im Dow stehen unternehmensseitig Home Depot und Wal-Mart mit ihren Quartalszahlen im Blick der Anleger. Die Baumarktkette Home Depot steigerte im vierten Quartal den Umsatz auf vergleichbarer Fläche deutlicher als erwartet. Vorbörslich gewann die Aktie daraufhin etwas mehr als 2 Prozent.

Das Papier des Handelsunternehmens Wal-Mart hingegen büßte vor dem Börsenstart 7,2 Prozent ein. Enttäuscht haben dürfte insbesondere der Ausblick. Zudem hatte sich im vierten Geschäftsquartal das Wachstum der im Internet erzielten Umsätze abgeschwächt und auch der Gewinn war hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Wieder einmal dürfte auch die Chipbranche Aufmerksamkeit auf sich ziehen, denn Qualcomm besserte seine Offerte für den Konkurrenten NXP nach. Das Angebot wurde von 110 auf 127,50 US-Dollar je Aktie angehoben, wodurch die Transaktion 44 Milliarden Dollar schwer würde. Es wurden verbindliche Vereinbarungen mit neun NXP-Großaktionären geschlossen, die zusammen fast 30 Prozent der ausstehenden Aktien halten. Während die an der Nasdaq gelisteten Papiere von NXP vorbörslich um 6,3 Prozent nach oben sprangen, büßten die von Qualcomm vorbörslich 2,4 Prozent ein.

Broadcom verloren vorbörslich zugleich 0,6 Prozent. Auch diese Papieren stehen nun wieder im Fokus, denn mit Qualcomms nachgebesserten Gebot für NXP verteidigt sich der Chiphersteller vor allem gegen die Übernahme-Avancen des US-Konkurrenten Broadcom.

Die Aktien des Streamingdienstes Netflix gaben vorbörslich um 0,7 Prozent nach. Netflix will sein Geschäft auf den Nahen Osten und Nordafrika ausweiten. Am Sonntag hatte das Unternehmen daher eine Partnerschaft mit OSN bekannt gegeben, einem in der Region tätigen Bezahlfernsehsender. Mit der Vereinbarung werden OSN-Abonnenten künftig auf Netflix-Inhalte zugreifen können./ck/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Konjunkturoptimismus verdrängt Handelssorgen

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Dienstag dem anhaltenden Handelsstreit mit China getrotzt: Die wichtigsten Aktienindizes zogen an. Der marktbereite S&P 500 hatte sich im Handelsverlauf ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1854

Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.09.18
26.246,96
0,71 %
Datum :
18.09.18
2.907,16
0,60 %
Datum :
18.09.18
7.494,40
0,80 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr