Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im starken europäischen Umfeld

Mittwoch, 11.09.19 19:16
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne im starken europäischen Umfeld
Bildquelle: fotolia.com
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - In einem positiven europaweiten Marktumfeld sind am Mittwoch auch die wichtigsten osteuropäischen Börsen gestiegen. Von Moskau bis Prag standen bei den Leitindizes Gewinne auf der Kurstafel.

Am deutlichsten ging es in Prag bergauf, wo der PX um 0,82 Prozent auf 1043,57 Punkte stieg. Unter den tschechischen Einzelwerten standen vor allem die Anteilsscheine des Softwarekonzerns Avast mit einem Anstieg um 3,8 Prozent auf der Gewinnerseite. Nach oben ging es außerdem beim Versorger CEZ mit plus 1,3 Prozent. Am anderen Ende der Kurstafel zeigten sich Moneta Money Bank ein halbes Prozent tiefer. Abschläge von 0,7 Prozent verzeichneten die Papiere von Kofola.

Der ungarische Bux rückte um 0,61 Prozent auf 40 202,61 Punkte vor. Mit Blick auf die Schwergewichte in Budapest waren insbesondere OTP-Bank-Titel bei hohen Umsätzen gefragt, sie kletterten um 2 Prozent. Die Anteilsscheine von MOL gaben dagegen um 0,6 Prozent nach. Magyar Telekom gewannen 0,4 Prozent, während die Pharmaaktien von Gedeon Richter prozentual unverändert schlossen.

An der Warschauer Börse rettete sich der Wig-30 knapp mit 0,04 Prozent auf 2489,17 ins Plus. Der Leitindex verbuchte so den fünften Gewinntag in Folge. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,10 Prozent auf 57 949,46 Einheiten. Um 5 Prozent höher gingen die Aktien der Einzelhandelskette Dino Polska aus dem Handel. Die Titel der Santander Bank Polska stiegen um 2,3 Prozent. Am anderen Ende der Kurstafel fanden sich dagegen Grupa Lotos mit minus 1,3 Prozent ein. Cyfrowy Polsat verloren 2,3 Prozent.

Der Moskauer Leitindex RTSI knüpfte mit einem Aufschlag von 0,8 Prozent auf 1354,68 Punkte an seine Kursgewinne vom Vortag an./tih/jsl



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Devisen: Euro bleibt in New York unter druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag im New Yorker Handel weiter unter Druck gestanden. Zuletzt wurden für die Gemeinschaftswährung 1,1018 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1942

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr