Aktien Osteuropa Schluss: Kaum Bewegung

Dienstag, 19.02.19 19:02
Aktien Osteuropa Schluss: Kaum Bewegung
Bildquelle: fotolia.com
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag weitgehend stagniert. Die Leitindizes in Warschau, Prag und Budapest beendeten den Tag nahe ihren Schlusskursen vom Wochenbeginn. Die größte Bewegung zeigte der Moskauer RTSI Index mit einem Verlust von 0,29 Prozent auf 1173,64 Punkte.

In Budapest gab der Leitindex Bux nach deutlichen Gewinnen am Vortag um 0,23 Prozent auf 40 560,44 Punkte nach. Unter den Schwergewichten verzeichneten die Pharmatitel von Richter den größten Verlust, sie gaben um 0,93 Prozent nach.

Die Prager Börse meldete kleine Aufschläge. Der tschechische Leitindex PX gewann 0,16 Prozent auf 1 065,63 Punkte. Wachstumsdaten rückten in den Mittelpunkt. Der tschechische Wirtschaftskammer zufolge dürfte die Wirtschaft 2019 um drei Prozent wachsen. Risikofaktoren seien unter anderem die Folgen des Brexit und internationale Handelsstreits.

An der Warschauer Börse gab der Wig-30 um 0,08 Prozent auf 2658,43 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig sank um 0,18 Prozent auf 59 477,32 Zähler.

Unter den Einzelwerten rückten Jastrzebska Spolka Weglowa (JSW) in den Fokus, die möglicherweise auf eine Aussage der Unternehmensführung reagierten. Der Chef des Kohleförderers, Daniel Ozon, hatte am Vorabend in Aussicht gestellt, über die Ausgabe neuer Aktien zwischen 0,5 und 1 Milliarde polnische Zloty an Liquidität sicher zu stellen. Das Papier verlor 1,4 Prozent./sto/APA/bek/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus

In Zeiten von Mini- oder sogar Strafzinsen sind Dividenden-Aktien auch im Jahr 2019 beliebt wie selten zuvor. Viele Anleger haben Dividenden längst als die „neuen Zinsen“ entdeckt. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 1863

Titel aus dieser Meldung

© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr