Devisen: Euro vor ZEW-Index etwas schwächer

Dienstag, 12.11.19 10:16
Devisen: Euro vor ZEW-Index etwas schwächer
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag etwas schwächer tendiert. Am Vormittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1025 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Händler führten die leichten Verluste auf den etwas stärkeren Dollar zurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1041 Dollar festgesetzt.

Am Dienstag richten sich die Blicke der Anleger auf die ZEW-Konjunkturerwartungen. Das Mannheimer Institut veröffentlicht die Resultate seiner monatlichen Umfrage unter Finanzexperten. Da deren Stimmung auch durch die überwiegend gute Börsenstimmung beeinflusst wird, gehen Analysten von einer Aufhellung aus.

Ein Grund für die bessere Stimmung an den Märkten ist die vorsichtige Annäherung zwischen den USA und China im Handelsstreit. Allerdings sind in den vergangenen Tagen wieder Zweifel an dieser Annäherung aufgekommen. Um so spannender wird eine Rede von US-Präsident Donald Trump erwartet, die er am Dienstag vor einem Wirtschaftsclub in New York halten will. Beobachter erhoffen sich Hinweise auf das Vorgehen im Handelsdisput./bgf/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Devisen-Startseite

News und Analysen

NEU: Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus

In Zeiten von Mini- und Strafzinsen sind Dividenden-Aktien beliebt wie selten zuvor. Viele Anleger haben Dividenden längst als die „neuen Zinsen“ entdeckt. Dabei zeichnen sich ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 2016

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr