1&1 Drillisch: Schiedsgutachter weist Telefonica-Forderung erneut zurück

Donnerstag, 08.10.20 21:02
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
MAINTAL (dpa-AFX) - 1&1 Drillisch hat sich gegen Preiserhöhungsforderungen von Telefonica eigenen Angaben zufolge erneut durchgesetzt. Laut dem neuen Entwurf des Gutachtens habe der Schiedsgutachter ein Nachzahlungsansinnen von 64 Millionen Euro in voller Höhe als unberechtigt festgestellt, teilte die United-Internet-Tochter am Donnerstagabend in Maintal mit. Telefonica habe Vorleistungspreise des sogenannten MBA-MVNO-Vertrags im Dezember 2018 unter Bezugnahme auf die Frequenzauktion 2015 rückwirkend um rund 64 Millionen erhöht, hieß es weiter zum Hintergrund.

1&1 Drillisch hatte diese Preiserhöhung als unberechtigt zurückgewiesen und nun erneut Recht bekommen. Dementsprechend sei die Preiserhöhung wirkungslos und führe nicht zu Zahlungen von 1&1 Drillisch.

Die Parteien können der Mitteilung zufolge zum Entwurf des Schiedsgutachtens Stellung nehmen. Die Ausfertigung des finalen Schiedsgutachtens werde Ende des Jahres erwartet. Damit werde das Verfahren beendet und es seien keine von Telefonica angestrengten Gutachterverfahren mehr anhängig.

An der Börse sorgten die Neuigkeiten für einen Kurssprung bei den Papieren von 1&1 Drillisch. Sie legten auf der Handelsplattform Tradegate in einer ersten Reaktion um drei Prozent zu. United Internet gewannen eineinhalb Prozent./he/ajx



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

AfD beschließt nicht über Grundeinkommen für Deutsche

KALKAR (dpa-AFX) - Obwohl sich beide Parteivorsitzende dafür ausgesprochen hatten, ist ein Antrag zur Erprobung eines Grundeinkommens auf dem AfD-Bundesparteitag gescheitert. Die Delegierten ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15337 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.11.20
3,71 EUR
1,70 %
Datum :
27.11.20
19,77 EUR
1,57 %
Datum :
27.11.20
33,52 EUR
0,39 %
Datum :
27.11.20
2,39 EUR
0,72 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr