AKTIE IM FOKUS 2: Aumann nach heftiger Gewinnwarnung im freien Fall

Donnerstag, 11.07.19 10:42
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Anleger sind in der Autobranche zwar derzeit Kummer gewöhnt. Das halbierte Vorsteuerziel des Maschinenbauers Aumann schockte sie am Donnerstag dennoch und führte zu einem Kurseinbruch um mehr als 19 Prozent auf 14,40 Euro. Das bedeutet einen neuen Tiefpunkt für die Papiere, die 2017 noch 95,48 Euro gekostet haben.

Aumann avisierte für das Gesamtjahr nun ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von bestenfalls bei 22 Millionen Euro. "Abhängig von der weiteren Marktentwicklung" können es aber auch nur 16 Millionen Euro werden. Eigentlich sollten in diesem Jahr etwas mehr als die 2018 erwirtschafteten 29,3 Millionen Euro herauskommen.

Wiederholte Verschiebungen von Auftragsvergaben mit signifikantem Volumen hätten zu einem enttäuschenden Auftragseingang von 85 Millionen Euro im ersten Halbjahr geführt. Ausschlaggebend für diese Entwicklung seien insbesondere der rückläufige Fahrzeugabsatz und die daraus resultierende Verunsicherung in der Automobilindustrie.

Eine nachhaltige Nachfrageerholung hält Analyst Christian Glowa von der Privatbank Hauck & Aufhäuser momentan für überhaupt nicht absehbar. Mangelnde Auslastung dürfte die Profitabilität über 2019 hinaus belasten, so der Experte. Glowa setzte daher die Bewertung der Papiere aus.

Auch ein anderer Marktbeobachter sieht den heftigen Rückschlag nach der bereits befürchteten Gewinnwarnung nicht als Kaufchance. Die Anlagestory und auch das Management stünden unter heftigem Glaubwürdigkeitsdruck./ag/mis

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Intel (INTC) Alert: Did you Buy Intel Between April 23, 2020 and July 23, 2020? Contact Shareholder Rights Law firm Johnson Fistel

PR NewswireSAN DIEGO, Aug. 14, 2020SAN DIEGO, Aug. 14, 2020 /PRNewswire/ -- Shareholder rights law firm Johnson Fistel, LLP announces that a class action lawsuit has commenced on behalf of Intel ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15100 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.08.20
12,92 EUR
-5,56 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr