AKTIE IM FOKUS: Curevac knicken ein - Impfstoff nicht vor August

Dienstag, 08.06.21 15:39
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die vortags noch von einer Branchenrally angetriebenen Aktien des Corona-Impfstoffherstellers Curevac sind am Dienstag nach einem Rückschlag bei der Zulassung stark unter Druck geraten. Nachdem die Papiere zu Wochenbeginn noch um fast 8 Prozent in die Höhe geschnellt waren, büßten sie nun im frühen US-Handel mehr als 13 Prozent ein.

Die Zulassung des Corona-Impfstoffs der Tübinger Firma dauert länger als geplant. Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) bestätigte in Stuttgart, dass sich das Verfahren weiter verzögern wird. Zuletzt hatte es geheißen, man rechne mit einer Zulassung im Juni.

Lucha sagte, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) habe in der Gesundheitsministerkonferenz mitgeteilt, "dass wir nach der derzeitigen Situation leider erst realistisch im August erwarten können, dass der Curevac-Impfstoff zulassungsfähig appliziert werden kann oder zugelassen wird." Der Grünen-Politiker sagte, dass es bei der von Curevac durchgeführten klinischen Studie zu dem Vakzin "Komplikationen" gebe. Am Montag hatten die Aktien der auf mRNA-Technologie spezialisierten Corona-Impfstoffpioniere noch davon profitiert, dass der US-Anbieter Moderna bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA die Zulassung seines Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren beantragt hat./la/he

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX



Quelle: dpa-AFX


Titel aus dieser Meldung

Datum :
03.08.21
295,25 EUR
0,15 %
Datum :
03.08.21
44,01 EUR
4,52 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr