AKTIE IM FOKUS: Skeptische Kepler-Studie und Just Eat bremsen Hellofresh aus

Montag, 21.10.19 11:21
AKTIE IM FOKUS: Skeptische Kepler-Studie und Just Eat bremsen Hellofresh aus
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordrally der Papiere von Hellofresh hat am Montag ihr vorläufiges Ende gefunden. Nach einer skeptischen Auftaktstudie von Kepler Cheuvreux rutschten die Anteilsscheine des Kochboxen-Anbieters um fast 8,5 Prozent auf 16,32 Euro ab. Am Mittwoch vergangener Woche hatten sie mit 18,32 Euro noch einen Rekordstand erreicht und sich damit alleine seit Ende Juli mehr als verdoppelt.

Expertin Fabienne Caron von der Investmentbank rechnet mittelfristig mit langsamerem Wachstum. Die Zahl neuer Zielmärkte für die Expansion werde geringer, und auch die Bindung von Neukunden nehme ab, so Caron. Sie votiert folglich bei einem Kursziel von 16,30 Euro mit "Reduce".

Derweil enttäuschte auch der britische Konkurrent Just Eat mit Umsatz und Auftragszahlen die Erwartungen. Deren Papiere sackten in London bis zu 6,5 Prozent ab. Laut dem Analysten Marcus Diebel von JPMorgan könnten die Briten ihre Strategie nach der absehbaren Fusion mit Takeaway.com allerdings ändern und so ihre Probleme angehen./ag/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

Intel Unveils New GPU Architecture with High-Performance Computing and AI Acceleration, and oneAPI Software Stack with Unified and Scalable Abstraction for Heterogeneous Architectures

DENVER – At Supercomputing 2019, Intel unveiled its vision for extending its leadership in the convergence of high-performance computing (HPC) and artificial intelligence (AI) with new ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13776

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.11.19
8,75 EUR
1,77 %
Datum :
15.11.19
16,32 EUR
1,24 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr