AKTIEN IM FOKUS: Autosektor im Abwärtsstrudel von Daimler-Gewinnwarnung

Donnerstag, 21.06.18 11:41
AKTIEN IM FOKUS: Autosektor im Abwärtsstrudel von Daimler-Gewinnwarnung
Bildquelle: iStock by Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Gewinnwarnung von Daimler hat den Aktionären von Europas Autoherstellern am Donnerstag gründlich die Stimmung vermiest. Die Hiobsbotschaft aus Stuttgart vom Vorabend drückte die Daimler-Papiere auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren und sorgte auch bei anderen Autowerten für massive Verluste. Entsprechend war der Branchenindex Stoxx Europe 600 Automobiles & Parts in der europäischen Branchenübersicht mit einem Minus von 2,2 Prozent ganz unten zu finden.

Wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China und der Dieselaffäre rechnet der Autobauer in diesem Jahr mit einem operativen Gewinn (Ebit) leicht unter Vorjahresniveau. Bisher hatte er einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) leicht über dem 2017er Wert von 14,7 Milliarden Euro angepeilt. Der Konzern rechnet mit zurückhaltenden Autokäufern in China und verwies zudem auf Kosten wegen des Rückrufs hunderttausender Dieselfahrzeuge in Europa.

Daimler-Aktien verloren am Donnerstagvormittag 4 Prozent auf 58,03 Euro und waren damit klares Schlusslicht im Dax ein. Der Kurs fiel auf den niedrigsten Stand seit Juli 2016. Gänzlich überraschend kam die Gewinnwarnung für die Börse jedoch nicht: Der seit Wochen schwelende und zuletzt eskalierende Handelskonflikt hatte die Papiere in den vergangenen Monaten bereits stark belastet. Vom Hoch Ende Januar bei 76,48 Euro hatten sie bereits gut 20 Prozent eingebüßt.

Die ersten Reaktionen auf Analystenseite fielen trotz der Gewinnwarnung zunächst einmal überwiegend moderat aus. Die meisten Experten hielten bislang an ihren meist positiven Einschätzungen der Daimler-Aktie fest. Patrick Hummel, Analyst der Schweizer Großbank UBS, rechnet zwar mit sinkenden Konsensschätzungen für den operativen Gewinn, sieht aber in möglichen Ausgliederungen wie der Lkw-Sparte den stärksten Kurstreiber für die Daimler-Papiere.

Analyst Tim Schuldt von der Equinet Bank schätzt, dass der operative Gewinn von Daimler zwischen 2,5 und 10 Prozent niedriger ausfallen dürfte als ursprünglich erwartet. Allerdings wertete er die Kursverluste als "großartige Möglichkeit zum Einstieg". Denn die meisten der von Daimler genannten Gründe für die Gewinnwarnung dürften sich nicht als nachhaltig erweisen.

Ähnlich sieht es Xavier Caroen vom Investmenthaus Bryan Garnier: Er werde die Schätzungen für Daimler zwar senken, halte aber an seiner Kaufempfehlung für die Papiere fest. "Daimler ist die beste Aktie, um auf Wachstum im Premiumsegment und auf eine Erholung der Lkw-Branche zu setzen", schrieb der Experte.

Im Sog der deutlichen Daimler-Abgaben legten auch die anderen europäischen Autowerte den Rückwärtsgang ein. Die Papiere von BMW kamen mit einem Kursabschlag von 2,8 Prozent ebenfalls stark unter Druck. "Bei BMW konzentriert sich die Fertigung von SUVs in den USA", schrieb Equinet-Experte Schuldt. Daher könne die Belastung durch die Strafzölle bei BMW sogar noch höher sein als bei Daimler. Zudem verfüge BMW anders als Daimler nicht über ein Lkw-Geschäft, das die Belastungen im Pkw-Segment auffangen könnte.

Die Volkswagen-Vorzugsaktien verbilligten sich um 2 Prozent, jene des Autozulieferers Continental sackten um 1,5 Prozent ab. In Mailand ging es für die Fiat Chrysler um 2,3 Prozent nach unten. An der Pariser Börse fielen PSA-Papiere um 1,7 Prozent. Die Aktien von Renault verzeichneten mit minus 4,4 Prozent branchenweit die stärksten Einbußen./edh/bek/she



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

DGAP-Adhoc: This is a Test (deutsch)

This is a Test^ DGAP-Ad-hoc: This is a Test / Schlagwort(e): Sonstiges This is a Test17.11.2018 / 16:35 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 4871

Titel aus dieser Meldung

Datum :
16.11.18
73,74 EUR
-0,62 %
Datum :
16.11.18
50,49 EUR
-1,12 %
Datum :
16.11.18
135,60 EUR
-0,26 %
Datum :
16.11.18
143,92 EUR
-2,52 %
Datum :
16.11.18
14,40 EUR
0,14 %
© 1994-2018 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr