Marktübersicht

Dax
12.608,50
0,07%
MDax
25.658,00
0,19%
BCDI
139,50
0,30%
Dow Jones
22.325,84
-0,15%
TecDax
2.403,50
0,55%
Bund-Future
161,17
0,10%
EUR-USD
1,20
0,07%
Rohöl (WTI)
50,57
-0,26%
Gold
1.296,79
0,44%
13:12 17.08.17

AKTIEN IM FOKUS: Bankaktien leiden unter moderaten Zinsperspektiven in USA

FRANKFURT (dpa-AFX) - Moderate Zinsaussichten in den USA haben am Donnerstag die europäischen Finanzwerte belastet. Der Teilindex des Bankensektors gab zur Mittagszeit als Schlusslicht in der europäischen Branchenwertung um 0,70 Prozent nach. Aktien der Deutschen Bank waren im Zuge dessen mit einem Minus von 1,41 Prozent das Schlusslicht im Dax . Commerzbank-Titel gaben dort außerdem um 0,76 Prozent nach.

Laut Händlern lastet es auf den Kursen, dass die lange Zeit hoch gesteckten Erwartungen an die Zinskurve in den USA zuletzt moderater geworden sind. Der Finanzsektor hatte seit Mitte 2016 deutlich von der gestiegenen Zinsfantasie profitiert - in der Hoffnung, dass sich dies grundsätzlich positiv für das Alltagsgeschäft der Banken auswirkt. Dies galt vor allem für die Aktivitäten mit festverzinslichen Wertpapieren und das Kreditgeschäft.

Zur neuerlichen Skepsis trug das am Vorabend veröffentlichte Protokoll zur jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed bei. Dieses zeigte, dass es unter den Währungshütern eine große Debatte über die ungewöhnlich schwache Teuerung gibt, die derzeit als größte Bremse für die Zinskurve in den USA gilt. Laut Christiane von Berg von der BayernLB wurde im Sitzungsprotokoll deutlich, "dass die aktuelle Inflationsschwäche zunehmend als Problem gesehen wird." Der Expertin zufolge bleibt der künftige Zinspfad daraufhin unklar. Statt im Dezember rechnet sie erst im März 2018 mit der nächsten Zinsanhebung.

Auch die NordLB geht in einer Studie zum Finanzsektor davon aus, dass "das Niedrigzinsumfeld noch lange anhält". Zusätzlich sahen die Analystinnen Michaela Hessmert und Melanie Kiene in der zuletzt gesunkenen Risikoneigung der Anleger einen Belastungsfaktor für Finanzwerte. Zwar erholte sich der Aktienmarkt in dieser Woche etwas, in den Tagen zuvor aber hatten die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea der Risikobereitschaft einen Dämpfer versetzt. In diesem Punkt geben sich die beiden Expertinnen jedoch optimistisch: "Konsens ist weiterhin, dass die Risikoneigung der Investoren hoch bleibt."

Mit dem neuerlichen Kursrutsch begab sich die Aktie der Deutschen Bank am Donnerstag wieder in Richtung ihres Zwischentiefs bei 14 Euro vom vergangenen Freitag, als sich die Nordkorea-Krise zuspitzte. Zuletzt waren Analysten bei dem führenden deutschen Finanzhaus wegen wachsender Zweifel an der Geschäftsentwicklung besonders vorsichtig geworden. Mittlerweile stufen zehn der 23 von dpa-AFX erfassten Analysten die Aktie mit einem Verkaufsvotum ein. Kaufempfehlungen gibt es dagegen nur vier./tih/bek/fbr



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

20:41 Uhr Devisen: Euro gibt Gewinne wieder ab - Pfund unter Druck
20:37 Uhr OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Keine Angst mehr vor der Fed, ein ...
20:09 Uhr 'Spiegel': Haarrisse bei belgischen Reaktoren schon in Bauphase
20:09 Uhr Aktien New York: Wegen Nordkorea-Krise gehen Anleger keine Risiken mehr ein
19:57 Uhr AUSBLICK: Die Konjunkturdaten der Woche aus den USA im Überblick
19:57 Uhr AUSBLICK: Die Konjunkturdaten der Woche aus der Eurozone im Überblick
19:53 Uhr Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Kursgewinne vor dem Wochenende
19:41 Uhr AKTIEN-FLASH: SMA nach US-Entscheidung zu Strafzöllen stabil, First Solar steigt
19:30 Uhr ROUNDUP 3: 'Maria' verursacht große Schäden - USA helfen Puerto Rico
19:01 Uhr Ölpreise bewegen sich wenig
19:00 Uhr AKTIE IM FOKUS 2: Siltronic knacken 100-Euro-Marke - Analysten loben Geschäfte
18:54 Uhr Tschechische Taxifahrer protestieren gegen Fahrdienstvermittler Uber
18:54 Uhr WAHL/Merkel in Ulm: Steuern runter, Soli wird abgeschafft
18:53 Uhr WAHL: Schulz warnt vor Regierung der 'sozialen Kälte' mit Merkel
18:51 Uhr ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas
18:48 Uhr Aktien Wien Schluss: ATX erstmals seit 2008 über 3300 Punkten
18:42 Uhr Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne am Abend - May-Rede enttäuscht
18:39 Uhr ROUNDUP 2/May in Florenz: Großbritannien will Übergangsphase nach Brexit
18:38 Uhr ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
18:35 Uhr Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8127

Titel aus dieser Meldung

-0,67%
-0,58%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Positive Analysten-Kommentare beflügeln!
  • Ist die Aktie jetzt wieder günstig?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell

Das 3-Säulen-Erfolgsmodell
Der boerse.de-Aktienbrief hilft Ihnen beim Vermögensaufbau an der Börse. Folgen Sie einfach unserem Drei-Säulen-Erfolgsmodell, das auf den Faktoren Titelauswahl, Timing und einer Steuerung der Investitionsquoten beruht.