AKTIEN IM FOKUS: FMC und Fresenius schwer belastet von US-Urteil gegen Davita

Dienstag, 21.06.22 17:34
Außenaufnahme eines Fresenius Firmengebäudes
Bildquelle: Unternehmensbild: Fresenius
FRANKFURT/NEW YORK (dpa-AFX) - Ein Urteil des obersten US-Gerichts gegen den Dialysekonkurrenten Davita hat am Dienstagnachmittag auch die Aktien von FMC schwer unter Druck gesetzt. Die zuvor eher wenig bewegten Titel des Dax -Mitglieds sackten schlagartig mit 8,3 Prozent ins Minus ab und belasteten damit auch jene des Mutterkonzerns Fresenius , die mit 3,5 Prozent in die Verlustzone abtauchten. Die Titel von Davita rutschten in New York zeitgleich mit 9,6 Prozent ins Minus.

Nach dem Tech-Crash:
Bei diesen Aktien lohnt sich der Einstieg jetzt!


Am Nachmittag wurde eine Entscheidung des Supreme Court bekannt, die ein herber Dämpfer war für Hoffnungen auf höhere Erlöse mit bestimmten Dialysediensten in den USA durch Davita - einem auch für FMC besonders wichtigen Markt. Das oberste Gericht der Vereinigten Staaten schlug sich in einem Fall um die Höhe der Kostenerstattungen für bestimmte Dialysepatienten auf die Seite eines US-Krankenhauses./tih/mis



Quelle: dpa-AFX


GRATIS-Report:
Die besten Dividenden-Aktien Hier anfordern!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
27.06.22
28,73 EUR
2,24 %
Datum :
27.06.22
47,69 EUR
1,27 %
Datum :
27.06.22
73,04 EUR
-1,32 %
© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr