AKTIEN IM FOKUS: Slack-Gewissheit trifft die Anleger von Salesforce schwer

Mittwoch, 02.12.20 17:46
Salesforce-Tower in Indianapolis
Bildquelle: Salesforce
NEW YORK (dpa-AFX) - Die offizielle Bestätigung der Übernahme durch Salesforce hat am Mittwoch die Anleger von Slack nicht mehr vom Hocker gerissen. Die Aktien fielen nach den Spekulationen der vergangenen Tage und ihrer davon ausgelösten Rekordrally um 1,8 Prozent. Jene von Salesforce verschärften aber nochmals ihre jüngste Talfahrt. Mit einem Kursrutsch um 6,8 Prozent auf 224,82 US-Dollar wurden die Papiere des Softwarekonzerns im Dow zu einer Belastung.

Salesforce hatte am Dienstag nach US-Börsenschluss mitgeteilt, dass die Unternehmen eine Vereinbarung erzielt haben, bei der Slack mit rund 27,7 Milliarden Dollar bewertet wird. Damit bestätigten sich die Spekulationen der vergangenen Tage, die die Aktien zuletzt in verschiedene Richtungen getrieben hatten: Slack nach oben, Salesforce nach unten. Erstere erreichten zuletzt einen Rekord von 44,15 Dollar, letztere fielen am Mittwoch mit 215 Dollar auf das niedrigste Niveau seit August.

Am Markt ergaben erste Reaktionen, dass der 27,7 Milliarden Dollar schwere Kauf teuer bewertet sei. Die nun bekannten Konditionen müssten selbst die Optimisten erst einmal verdauen, kommentierte etwa der Credit-Suisse-Analyst Brad Zelnick. Die Nachrichten dürften die Aktie kurzfristig belasten, glaubt Brent Thill von Jefferies Research.

Für Slack dagegen wurde die Übernahme am Markt zuletzt begrüßt und nun gilt sie bei Anlegern offenbar schon als eingepreist. Mark Moerdler glaubt denn auch an einen guten Deal für die Investoren. Am Mittwoch äußerte er seine Zweifel an der Nachhaltigkeit des Wachstums von Slack und damit auch an der Aktienkurs-Perspektive. Seine Vermutung ist, dass dies auch die Hauptgründe dafür sind, dass das Management einem Verkauf zugestimmt hat./tih/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

ROUNDUP: Biden ordnet Maskenpflicht für Regierungsgebäude und Flugzeuge an

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der neue US-Präsident Joe Biden hat im Kampf gegen die Corona-Pandemie für die nächsten 100 Tage eine Maskenpflicht an allen Orten im Zuständigkeitsbereich des Bundes angeordnet. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15687 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.01.21
184,64 EUR
4,47 %
Datum :
20.01.21
35,30 EUR
2,02 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr