ANALYSE/Bank of America: Anleger ziehen Geld aus Aktien ab

Freitag, 08.03.19 12:45
ANALYSE/Bank of America: Anleger ziehen Geld aus Aktien ab
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - In der Kurs-Rally seit Jahresbeginn haben sich Anleger per Saldo aus Aktien verabschiedet. Laut der Bank of America Merrill Lynch haben Investoren weltweit in den ersten zehn Wochen des Jahres netto gut zehn Milliarden US-Dollar aus Aktien abgezogen. Das sei der schwächste Start in ein neues Börsenjahr seit 2008. Allerdings bezeichneten die Analysten die Abflüsse als "moderat".

Zum größten Teil gingen diese Abflüsse zulasten aktiv verwalteter Aktienfonds, deutlich weniger zulasten börsengehandelter Fonds (ETF). Die US-Investmentbank schrieb von einem "Käuferstreik" vor allem bei Aktien konjunkturabhängiger europäischer Unternehmen. Hier hätten Anleger netto mehr als drei Milliarden Dollar abgezogen.

Angesagt waren dagegen Anleihen mit solider Bonität, diesen flossen in den ersten zehn Wochen des Jahres insgesamt fast zehn Milliarden Dollar zu. Das sei der vierthöchste Wert seit Beginn ihrer Erhebungen, so die Bank. Der starke US-Dollar habe das Interesse der Investoren an Anleihen mit "Investment Grade" geweckt./bek/tav/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur ETFs-Startseite

News und Analysen

PayPal Expands its International Money Transfer Service Xoom to 32 Markets across Europe

SAN JOSE, Calif. – Today, PayPal launched Xoom—its international money transfer service—in 32 markets1 across Europe. People in these markets can now use Xoom to quickly send money, pay ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 11684