Abu Dhabi Perle: Die weltweit älteste bekannte Naturperle auf der Insel Marawah entdeckt

Montag, 21.10.19 13:48
Abu Dhabi Perle: Die weltweit älteste bekannte Naturperle auf der Insel Marawah entdeckt
Bildquelle: iStock by Getty Images
ABU DHABI (Vereinigte Arabische Emirate) –

Die älteste bekannte Naturperle weltweit wurde vom Department für Kultur und Tourismus – Abu Dhabi (DCT Abu Dhabi) entdeckt, als Archäologen an einem neolithischen Ort auf der Insel Marawah, nahe der Küste von Abu Dhabi, arbeiteten. Die Perle mit dem Namen ‘Abu Dhabi Pearl’ wurde in Kohlenschichten aus der Zeit von 5800-5600 v.u.Z., also aus dem Neolithikum, gefunden. Der Fund beweist, dass Perlen und Austern schon seit nahezu 8000 Jahren in den VAE verwendet wurden und er stellt den ältesten bekannten Beweis für Perlenhandel dar, der bisher weltweit entdeckt wurde.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20191021005348/de/

The Pearl (Photo: AETOSWire)

The Pearl (Photo: AETOSWire)

Perlen waren wertvolle Elemente im Neolithikum, gehörten sicher in die Luxuskategorie und wurden als Schmuckstücke genutzt. Als solche wird die unbezahlbare und historisch wichtige Abu Dhabi Perle in der bevorstehenden Ausstellung im Louvre Abu Dhabi 10.000 Jahre Luxus dargeboten, um sie dort zum ersten Mal seit ihrer Entdeckung der Öffentlichkeit vorzustellen.

Kohledatierung hat bewiesen, dass die Abu Dhabi Perle älter ist als die beiden bisher entdeckten Perlen - eine, die an einem neolithischen Ausgrabungsort in Umm al-Quwain gefunden wurde, und die andere, die von einem neolithischen Friedhof in Sharjah stammt.

Die Fundstelle auf Marawah wurde zuerst 1992 entdeckt und besteht aus mehreren eingefallenen neolithischen Steinstrukturen. Andere bedeutende Funde aus dieser Stelle waren eine importierte Keramikvase, Pfeilspitzen aus Zündstein sowie Muschel- und Steinperlen. Viele der gefundenen bemalten Gipsgefäßfragmente stellen die älteste bekannte dekorative Kunst in den VAE dar. Anfang 2020 wird eine neue große Ausgrabung an diesem Ort beginnen.

Experten meinten, dass Perlen womöglich mit Mesopotamien für stark dekorierte Keramiken und andere Waren getauscht wurden. Perlen waren wertvolle Elemente im Neolithikum und wurden von der lokalen Bevölkerung vermutlich als Schmuck getragen.

Die Kunst der Perlensuche setzt tiefgehendes Wissen von Perlenbetten und deren Positionen sowie ein fundiertes Seefahrtstalent voraus. Nachdem diese von den ehemaligen Einwohnern von Marawah beherrscht wurden, wurde die Perlensuche für Jahrtausende zu einem Hauptbestandteil der Wirtschaft der VAE.

Die Perle wird auf der Ausstellung 10.000 Jahre Luxus zu sehen sein, die vom 30. Oktober 2019 bis zum 18. Februar 2020 im Louvre Abu Dhabi stattfindet.

*Quelle: AETOSWire

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



Quelle: Business Wire


News und Analysen

SNCF wählt Klas Telecom TRX R6 für das französische Schienennetz

DUBLIN – Klas Telecom und sein französischer Partner Seolane Innovation haben eine Vereinbarung mit dem französischen Bahnbetreiber SNCF unterzeichnet, um die TRX R6 Connected Transportation ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13721

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr