Marktübersicht

Dax
13.241,50
0,43%
MDax
27.128,00
-0,04%
BCDI
140,49
0,00%
Dow Jones
26.115,65
1,25%
TecDax
2.656,00
-0,07%
Bund-Future
160,69
-0,09%
EUR-USD
1,22
0,14%
Rohöl (WTI)
63,84
0,22%
Gold
1.327,53
0,05%
08:05 14.12.17

Acea: Europäischer Automarkt wächst im November überdurchschnittlich

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der europäische Automarkt ist im November weiter gewachsen. Die Zahl der Neuzulassungen in den EU-Ländern legte im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent auf rund 1,22 Millionen Fahrzeuge zu, wie der Branchenverband Acea am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Damit blieb das Wachstum auch im November wie schon im Vormonat Oktober überdurchschnittlich: In den ersten elf Monaten stieg die Zahl der Neuzulassungen um 4,1 Prozent auf knapp 14,05 Millionen.

Dem Verband zufolge entwickelten sich erneut nahezu alle wichtigen Automärkte in der Europäischen Union positiv. Dabei stachen abermals die Märkte in Spanien und Frankreich mit einem prozentual zweistelligen Zuwachs hervor. Auch Deutschland und Italien lagen mit einem prozentual einstelligen Neuzulassungsplus über dem europäischen Durchschnitt. In Großbritannien bleiben die Käufer hingegen weiter zurückhaltend: Die Neuzulassungen sanken dort um 11,2 Prozent, das war der achte Monat infolge mit einem Rückgang.

Die deutschen Autobauer konnten im November bei den Neuzulassungen in der Europäischen Union durch die Bank Zuwächse verbuchen. Der VW-Konzern kam auf ein Plus von 5,5 Prozent im Vorjahresvergleich und konnte sich damit auch gegenüber dem Vormonat Oktober steigern. Der Hersteller BMW, der im Oktober noch einen Rückgang verkraften musste, wurde wieder 2,5 Prozent mehr Fahrzeuge los. Dies war allerdings einem kräftigen Plus beim Mini zu verdanken, die Kernmarke BMW entwickelte sich leicht negativ. Rivale Daimler konnte um 2,9 Prozent zulegen./tav/jha/



Quelle: dpa


Hier geht's zur Aktien-Startseite

News und Analysen

05:04 Uhr Einreichung von Konferenzbeiträgen für CES Asia 2018 jetzt erbeten
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
04:50 Uhr dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
03:56 Uhr DGAP-News: KION Group und EP Equipment vereinbaren strategische Partnerschaft (deutsch)
02:28 Uhr Mavenir kündigt virtualisierten Media Breakout Controller an, mit dem 5G-Edge-Strukturen in alte...
01:29 Uhr EANS Adhoc: WIENWERT AG (deutsch)
01:28 Uhr EANS Adhoc: WW Holding AG (deutsch)
00:50 Uhr STATS gibt Carl Mergele als Chief Executive Officer bekannt
00:11 Uhr DGAP-Adhoc: Deutsche Börse AG: Bank Markazi reicht Klage gegen Deutsche Börse AG-Tochter Clearstream...
17.01.18 Britisches Unterhaus verabschiedet EU-Austrittsgesetz
17.01.18 Vorstand der Saar-SPD empfiehlt Aufnahme von Koalitionsverhandlungen
17.01.18 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Konjunkturdaten heizen Rekordjagd des Dow an
17.01.18 ROUNDUP: Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA
17.01.18 Cevian verschärft Kritik an Thyssenkrupp-Struktur
17.01.18 Aktien New York Schluss: Gute Konjunkturdaten heizen Rekordjagd des Dow an
17.01.18 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.01.2018
17.01.18 US-Anleihen: Leichte Verluste
17.01.18 ROUNDUP 2/Merkel: 'Herbe' Zugeständnisse an SPD - Keine Nachverhandlungen
17.01.18 Devisen: Eurokurs bleibt klar unter 1,23 US-Dollar
17.01.18 SPD-Chef Schulz: Sind mit der Union noch nicht am Ende des Weges
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8277

Titel aus dieser Meldung

-0,31%
-0,56%
0,10%
-1,79%
4,45%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Rekordumsatz 2017!
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Wann folgt die Aktie endlich?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dax-Aktien: Gewinner und Verlierer 2017

Platz: 30
Unternehmen: ProSiebenSat.1
Von 36,59 auf 28,73 Euro
Performance: -21,47%

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im boerse.de-Aktienbrief, den Sie hier kostenfrei anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.