Adobe Systems im Kaufbereich - Open End Turbo Long mit 65 Prozent Chance - Optionsscheineanalyse

Donnerstag, 07.01.21 11:00
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000KB3RK22 / WKN KB3RK2) der Citigroup auf die Aktie von Adobe Systems (ISIN US00724F1012 / WKN 871981) vor.

Adobe, bekannt durch Software wie Photoshop oder dem Softwareuniversum rund um die Erstellung und Verwaltung von PDFs, entwickle sein Auftreten am Markt kontinuierlich weiter. Ausgehend vom bekannten Grafik Tool Photoshop erweitere und ergänze Adobe das Angebot um die so genannte Creative Cloud. Diese Cloud-Lösung biete dem Kunden eine Sammlung von über 20 Desktop-und mobilen Apps und Diensten an, um Fotos zu bearbeiten, Objekte zu designen, mit Videos zu arbeiten und Weblösungen zu erstellen. Darüber hinaus würden Werkzeuge angeboten, um Kreativteams trotz Fernarbeit global zu vernetzen und eine professionelle Zusammenarbeit zu ermöglichen. Diese Anstrengungen würden auch belohnt und würden den Aktionären kontinuierliches Wachstum bescheren. Im Jahresvergleich habe der Umsatz für das Finanzjahr 2020 um 15 Prozent auf 12,868 Milliarden US-Dollar gesteigert werden können.

Langfristig betrachtet hätten die Aktionäre von Adobe sehr viel Freude mit der Aktie haben können, nachdem der Kurs seit Mitte 2011 einen übergeordneten Aufwärtstrend ausgebildet habe. Bis ins Jahr 2017 entspreche der Kursanstieg 33% pro Jahr. Danach habe der Wert bis März 2020 66% pro Jahr erreicht, nur um nach dem Corona-Sell-Off annualisierte 207% zu steigen. Der Gewinn pro Aktie habe über den Betrachtungszeitraum auch anwachsen können, sodass über die Jahre ein durchschnittliches KGV von 50 gezahlt worden sei. Bei aktuellem Kurs werde für das Finanzjahr 22/23 ein erwartetes KGV von 41 ausgewiesen. Seit Anfang September 2020 habe der Kurs eine Seitwärtsrange ausgebildet und befinde sich aktuell in deren unteren Bereich. Stabilisiere sich die aktuelle politische Lage in den USA, sollte dies auch wieder dem Aktienmarkt zugutekommen und auch Adobe zumindest in Richtung Obergrenze der Range bei 503,33 US-Dollar befördern.

Adobe habe es geschafft, über eine Dekade beeindruckende Gewinnsteigerungen zu erzielen. Die Marktteilnehmer würden davon ausgehen, dass der Softwareriese dieses Kunststück auch in der Zukunft zuwege bringen werde, und den Konzern zu durchschnittlichen KGVs in der Höhe von 50 handeln.

Der Open End Turbo Long (WKN KB3RK2) ermögliche es dem Investor, mit einem Hebel von 5,7 von einem steigenden Kurs der Aktie von Adobe zu profitieren. Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage 80,17 US-Dollar (17 Prozent). Der Einstieg in diese Strategie biete sich unter der Beachtung eines Stoppkurses bei 438,90 US-Dollar an. Beim Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 4,47 Euro. Das Ziel könnte bei 519,65 US-Dollar liegen (11,03 Euro beim Derivat). Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser Idee betrage 1,9 zu 1. (07.01.2021/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-AFR: MorphoSys AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG

DGAP Vorabbekanntmachung Finanzberichte: MorphoSys AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten MorphoSys AG: Vorabbekanntmachung über ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 16155 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
26.02.21
378,15 EUR
-1,28 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr