Aktien Asien: Börsen bleiben im Erholungsmodus - Hoffnung im Zollstreit stützt

Montag, 19.08.19 09:01
Aktien Asien: Börsen bleiben im Erholungsmodus - Hoffnung im Zollstreit stützt
Bildquelle: fotolia.com
TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Asiens Börsen sind am Montag den guten Vorgaben der Wall Street gefolgt. Die Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit stützte wie schon vor dem Wochenende auch zum Auftakt in die neue Börsenwoche die Kurse. Insbesondere in Hongkong ging es deutlich nach oben. Dort hätten die Investoren erleichtert darauf reagiert, dass die Proteste am Wochenende friedlich verlaufen seien, sagte Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners

US-Präsident Donald Trump äußerte sich erneut zum Handelskonflikt. Die USA kämen gut mit China voran und würden gemeinsam reden, betonte der US-Präsident. Trump machte gleichzeitig deutlich, dass er für eine Unterschrift unter einen Vertrag noch nicht bereit sei. China sei angesichts seiner schwierigen ökonomischen Lage deutlich stärker auf einen Deal angewiesen als die USA.

Trump warnte in diesem Zusammenhang die Regierung in Peking angesichts der neuen Massenproteste in Hongkong auch vor dem Einsatz von Gewalt. Falls es zu Gewalt gegen die Demonstranten käme, wäre es "sehr schwierig", sich mit China noch auf ein Handelsabkommen zu verständigen, betonte der US-Präsident.

In der ehemaligen britischen Kolonie, die heute als Sonderverwaltungszone zu China gehört, gingen am Wochenende mehr als eine Million Anhänger der Demokratiebewegung zu Protesten auf die Straße. Bis zum späten Abend blieb alles friedlich, auch am Montag war die Lage ruhig. An der Börse knüpfte der Hongkonger Hang-Seng-Index daraufhin an seine jüngste Erholung an und stieg zuletzt um rund 2,2 Prozent. An den chinesischen Festlandbörsen kletterte der CSI 300 kurz vor Handelsschluss um rund 2 Prozent nach oben.

In Tokio schloss der japanische Nikkei 225 um 0,71 Prozent höher bei 20 563,16 Punkten. Die Sorgen um den Zollstreit haben auch die japanische Börse bisher stark belastet. Am Montag waren vor allem Aktien von Telekommunikationsanbietern, Einzelhändlern und Autobauern gefragt./tav/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

GESAMT-ROUNDUP 2: USA verlegen Truppen in den Nahen Osten - Iran droht mit Krieg

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Nach den Angriffen auf saudische Ölanlagen will US-Präsident Donald Trump zunächst keine Vergeltungsschläge gegen den Iran, sondern setzt auf härtere Sanktionen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12768

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.09.19
26.267,37
-1,21 %
Datum :
20.09.19
22.004,87
-0,61 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr