Aktien Europa: Erneute Verluste - Corona-Sorgen halten an

Freitag, 25.09.20 12:02
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Freitag erneut Verluste verzeichnet. Sie litten weiter unter den anhaltenden Sorgen um steigende Corona-Infektionszahlen sowie deren mögliche Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Der EuroStoxx 50 markierte im Vormittagshandel erneut ein Tief seit Mitte Juni. Gegen Mittag notierte der Leitindex der Eurozone 1,10 Prozent im Minus bei 3124,86 Punkten. Auf Wochensicht steuert er damit auf einen Verlust von knapp fünf Prozent zu. Für den französischen Cac 40 ging es zuletzt um 1,25 Prozent auf 4703,01 Punkte nach unten. Der britische FTSE 100 verlor indes nur 0,32 Prozent auf 5803,97 Zähler.

Im marktbreiten Stoxx Europe 600 hielt sich der Branchensubindex der Versorger noch am besten, er gewann 0,35 Prozent. Als Kursstütze erwiesen sich neben der defensiven Widerstandsfähigkeit der Branche Nachrichten aus Frankreich.

Im Tauziehen um die Übernahme des Abfallentsorgers Suez will Konkurrent Veolia Environment nachbessern. Demnach werde der Energiekonzern Engie eine verbesserte Offerte für seinen Suez-Anteil erhalten, sagte Veolia-Chef Antoine Frerot während eines Pressegesprächs in Paris. Um Suez zu kaufen, würde Veolia auch eine kleinere Kapitalerhöhung erwägen. Während sich Suez-Titel um gut dreieinhalb Prozent verteuerten, ging es für Veolia und Engie um knapp ein beziehungsweise fast ein halbes Prozent hoch.

Indes verlor der Index der konjunkturabhängigen Autoindustrie als Branchenschlusslicht zwei Prozent. Für den Index der Freizeit- und Reisebranche, die besonders von einer Zuspitzung der Corona-Pandemie betroffen ist, ging es um über anderthalb Prozent bergab.

In Zürich büßten die Aktien von Julius Bär gut zwei Prozent ein. Im Rechtsstreit um verschollene DDR-Vermögen hat die Bank auch vor dem Schweizer Bundesgericht den Kürzeren gezogen. Die Bank wurde nun endgültig zu einer Zahlung von rund 150 Millionen Franken verurteilt. Der Betrag ist allerdings durch eine Rückstellung gedeckt./gl/men



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

US-WAHL: Trump zweifelt weiter an Wirkung von Corona-Maßnahmen

NEWTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat kurz vor der Wahl in den USA die Wirksamkeit strenger Alltagsbeschränkungen sowie Europas Umgang mit dem Coronavirus infrage gestellt. "Die explodierenden ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15190 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
30.10.20
2.975,94
0,78 %
Datum :
30.10.20
5.593,96
0,14 %
Datum :
30.10.20
4.625,10
1,33 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr