Aktien Europa: Rally am Freitag könnte weitere Wochen-Erholung bescheren

Freitag, 17.04.20 12:20
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Dank positiver Signale in der Corona-Pandemie haben die Anleger an Europas Börsen neuen Mut geschöpft. Überall stiegen die Kurse wieder kräftig. Der EuroStoxx 50 steuert aktuell sogar auf einen versöhnlichen Wochenschluss zu. Der Leitindex der Eurozone gewann bis zur Mittagszeit 3,54 Prozent auf 2911,82 Punkte, was im Wochenverlauf ein Plus von 0,7 Prozent bedeutet. Die vergangene Woche hatte er bereits mit einem beträchtlichen Erholungsgewinn von 8,6 Prozent beendet.

Hoffnungen weckt ein Mittel, mit dem laut Medienberichten bei der Behandlung schwer erkrankter Covid-19-Patienten erste Erfolge erzielt wurden. "Das Medikament von Gilead Sciences könnte ein Meilenstein im Kampf gegen das neuartige Coronavirus werden", kommentierte Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners. Michael McCarthy von CMC Markets verwies zudem auf Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump, dass die US-Bundesstaaten ihre stufenweise Rückkehr zur Normalität und damit die graduelle Wiederaufnahme wirtschaftlicher Aktivitäten "buchstäblich morgen" beginnen könne. Auch dies wirke ermutigend auf die Anleger.

Der französische Cac 40 rückte gegen Mittag um 3,73 Prozent auf 4512,59 Zähler vor. Der britische FTSE 100 gewann 3,55 Prozent auf 5828,11 Punkte.

Sämtliche Branchen Europas legten zu, wobei Pharmawerte mit plus 1,4 Prozent die geringsten Zuwächse verzeichnete und die schwer angeschlagene Freizeit- und Luftfahrtbranche mit plus 6,8 Prozent die größten.

Unter den Einzelwerten waren die Favoriten im EuroStoxx die Papiere von Airbus und Safran mit Kursgewinnen von 9 und 10,5 Prozent. Die beiden Unternehmen der Flugzeug- und Zulieferindustrie wurden von der Corona-Krise schwer getroffen. Nun gibt es Rückenwind aus den USA. Der Flugzeugbauer Boeing will seine virusbedingt gestoppte Flugzeugproduktion in der kommenden Woche wieder anlaufen lassen.

Gefragt waren außerdem Aktien von Luxus-Unternehmen, nachdem LVMH am Vorabend zwar schwache Umsatzzahlen berichtet hatte, aber auch ermutigende Aussagen zum wichtigen China-Geschäft gemacht hatte. Dass die Dividende gekappt und Investitionen gekürzt werden, überraschte indes kaum. Während die Papiere des mit den Marken Moët Hennessy, Louis Vuitton oder Kenzo bekannten Unternehmens um 5,2 Prozent stiegen, legten im Gefolge die von Kering sogar um 6,7 Prozent zu.

Umsatzzahlen hatte am Vorabend zudem der Kosmetikkonzern L'Oreal vorgelegt, dessen Aktien nun um 2,9 Prozent stiegen. Erwartungsgemäß setzte auch dieses Unternehmen im ersten Quartal weniger um, doch auch Konzernchef Jean-Paul Agon machte mit Blick auf die Entwicklung in China Mut. "Was wir gesehen haben, ist dass China recht schnell zurückgekommen ist beim Konsum von Schönheitsprodukten", sagte er.

In London standen die Papiere des Bergbauunternehmens Rio Tinto wegen Förderdaten zum ersten Quartal im Blick. Die Eisenerzproduktion sei in der Spur, urteilte Jefferies-Analyst Christopher LaFemina. Zudem habe das Unternehmen die Investitionsprognose gesenkt. Die Papiere zogen im "Footsie" um 5,5 Prozent an./ck/jha/



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Liberty All-Star Equity Fund July 2020 Monthly Update

PR NewswireBOSTON, Aug. 14, 2020BOSTON, Aug. 14, 2020 /PRNewswire/ -- Below is the July 2020 Monthly Update for the Liberty All-Star Equity Fund. (NYSE: USA) ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15117 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
14.08.20
3.296,72
-1,08 %
Datum :
14.08.20
6.083,80
-1,52 %
Datum :
14.08.20
4.953,75
-1,57 %
Datum :
14.08.20
19.990,00
-1,26 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr