Aktien Europa Schluss: Erholung setzt sich abgebremst fort

Dienstag, 22.06.21 18:13
News-Schriftzug auf schwarzem Hintergrund.
Bildquelle: pixabay
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 hat seine Erholungsgewinne vom Vortag etwas ausgebaut. Der Leitindex der Eurozone schloss am Dienstag mit Rückenwind von der Wall Street 0,26 Prozent höher bei 4123,13 Punkten. In den USA hatte der technologielastige Nasdaq 100 seine Rekordjagd wieder aufgenommen.

Kennen Sie die trendstärksten europäischen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Europa kennenlernen!


Auch die größeren europäischen Länderbörsen legten etwas weiter zu: Der französische Cac 40 rückte um 0,14 Prozent auf 6611,50 Punkte vor. Für den Londoner FTSE 100 ging es um 0,39 Prozent auf 7090,01 Zähler nach oben.

Die Aufmerksamkeit sei auf die Parlamentsanhörung des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell nach Börsenschluss in Europa gerichtet, schrieb Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect. Die Worte des obersten Währungshüters der USA dürften genau abgewogen werden, nachdem Sorgen vor einem weniger lockeren Kurs der US-Notenbank die Märkte in der Vorwoche beunruhigt hatten.

In einer bereits veröffentlichten Erklärung hatte Powell die wesentlichen Positionen der Federal Reserve bekräftigt. Wirtschaft und Arbeitsmarkt erholten sich von dem Einbruch in der Corona-Pandemie, allerdings in ungleichmäßigem Tempo. Die hohe Inflation von zuletzt fünf Prozent betrachtet die Fed weiterhin als übergangsweise Entwicklung. In absehbarer Zeit dürfte die Teuerung wieder auf den Zielwert der US-Notenbank von zwei Prozent fallen, erwartet Powell./la/eas



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.07.21
4.106,70
1,03 %
Datum :
23.07.21
7.028,29
0,78 %
Datum :
23.07.21
6.564,96
1,08 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr