Aktien Europa Schluss: Leichtes Minus - Steigende Anleiherenditen verunsichern

Donnerstag, 25.02.21 18:28
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wieder deutlichen Kursverluste am US-Aktienmarkt haben am Donnerstag die europäischen Börsen etwas belastet. Die wichtigsten Indizes büßten im Tagesverlauf ihre moderate Gewinne ein und drehten leicht ins Minus.

Kennen Sie die trendstärksten europäischen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Europa kennenlernen!


Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab am Ende um 0,56 Prozent auf 3685,28 Punkte nach. Der französische Cac 40 verlor 0,24 Prozent auf 5783,89 Punkte und für den britischen FTSE 100 ging es um 0,11 Prozent auf 6651,96 Punkte nach unten.

Im Tagesverlauf wurde die Furcht vor anziehender Inflation wieder dominanter. Auslöser dafür war der jüngste Renditeanstieg am Kapitalmarkt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen Richtung 1,5 Prozent. Beschwichtigende Worte von Notenbankern konnten dies nicht verhindern. In dieser Woche hatte US-Notenbankchef Jerome Powell klare Hinweise gegeben, dass die Zentralbank ihre ultralockere Geldpolitik noch lange fortsetzen will./la/he



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
19.04.21
4.021,07
-0,73 %
Datum :
19.04.21
6.994,38
-0,57 %
Datum :
19.04.21
6.301,88
-0,22 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr