Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
13.153,62
Veränderung:
65,97
Veränderung in %:
0,50 %
weitere Analysen einblenden

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten sich zu Wochenbeginn zurück

Montag, 11.11.19 09:01
Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten sich zu Wochenbeginn zurück
Bildquelle: Deutsche Börse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften zum Wochenbeginn zunächst Vorsicht walten lassen und die weitere Entwicklung im Handelskonflikt abwarten. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn am Montag signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den hiesigen Leitindex Dax ein Minus von 0,40 Prozent auf 13 176 Punkte. Damit würde das Börsenbarometer - nach dem Hoch am Donnerstag bei rund 13 300 Punkten - die Konsolidierung auf hohem Niveau fortsetzen. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnet sich ebenfalls ein leichter Rückgang ab.

US-Präsident Donald Trump beklagte sich über die Geschwindigkeit der Handelsgespräche mit China. Die Gespräche gingen voran, aber langsam, "viel zu langsam für mich", sagte Trump. Er betonte erneut, dass vor allem China Interesse an einem Abkommen habe. "Wenn es kein großartiger Deal ist, werde ich ihn nicht machen", sagte der US-Präsident.

In Asien standen die Börsenampeln daraufhin auf rot, vor allem in Shanghai und Hongkong gerieten die Aktienkurse unter Druck. Bei den Anti-Regierungsprotesten in der chinesischen Sonderverwaltungszone war zudem erneut ein Demonstrant von einem Polizisten angeschossen worden.

Hierzulande sorgen die Details zum Durchbruch bei der Grundrente für zusätzliche Verunsicherung. Hunderttausende Bezieher kleiner Renten sollen zwar ab 2021 eine Grundrente bekommen. Finanziert werden soll dies aber ausschließlich aus Steuermitteln - etwa durch die geplante Finanztransaktionssteuer. Diese Börsensteuer ist seit Jahren hoch umstritten.

Derweil geht die Berichtssaison der Unternehmen in eine neue Runde. Der Versicherungskonzern Talanx etwa will nach einem Sondergewinn 2019 beim Überschuss auch im kommenden Jahr die Marke von 900 Millionen Euro übertreffen. Analysten hatten jedoch im Schnitt mehr als einer Milliarde Euro erwartet. Die Aktien fielen auf der Handelsplattform Tradegate um knapp 2 Prozent.

Die Aktien des seit kurzem an der Börse notierten Softwarekonzerns Teamviewer stiegen auf Tradegate um gut 3,5 Prozent und profitierten damit von überraschend guten Quartalszahlen. Teamviewer hatte im September mit einem Emissionsvolumen von gut 2,2 Milliarden Euro den größten deutschen Tech-Börsengang seit dem Platzen der Dot-Com-Blase hingelegt.

Um mehr als 4 Prozent wiederum sackten auf Tradegate die Anteilsscheine von Borussia Dortmund (BVB) ab. Der FC Bayern unter Interimscoach Hansi Flick hatte am Samstag das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegen die Westfalen eindrucksvoll dominiert und den BVB mit 4 zu 0 besiegt./la/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien New York Schluss: Leichtes Plus dank Aussicht auf mehr billiges Geld

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine weiterhin eher lockere Geldpolitik der US-Notenbank (Fed) hat die Wall Street am Mittwoch gestützt. Nach zwei eher verhaltenen Handelstagen schlossen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 418

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr