Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
13.238,53
Veränderung:
-26,97
Veränderung in %:
-0,20 %
weitere Analysen einblenden

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Atempause nach Jahreshoch

Mittwoch, 16.10.19 08:45
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Atempause nach Jahreshoch
Bildquelle: Adobe Stock
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem Höhenflug vom Vortag dürfte sich der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte zunächst eine Ruhepause gönnen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax signalisierte knapp eine Stunde vor der Eröffnung ein Minus von 0,17 Prozent auf 12 608 Punkte. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx deutete sich eine um rund 0,1 Prozent tiefere Eröffnung an.

NEU: Diese 20 Aktien schütten seit über 100 Jahren Dividende aus...

Am Dienstag war der Dax auch dank der Hoffnung auf eine Lösung im Brexit-Streit bis auf 12 682 Zähler - den höchsten Stand seit August 2018 - geklettert. Dieses Niveau konnte er jedoch nicht halten und fiel im späten Handel auch wieder unter das Zwischenhoch vom Juli zurück. Dennoch summiert sich der Dax-Gewinn seit Dienstag voriger Woche nun schon bereits auf rund 5,5 Prozent.

Der Start in die US-Quartalsberichtsaison fiel recht gut aus. Im Verhältnis zwischen China und den USA kam jedoch wegen eines im US-Repräsentantenhaus angenommenen Gesetzentwurfs zur Unterstützung von Demokratie und Bürgerrechten in Hongkong Missstimmung auf. Dies könnte auch die zuletzt für Optimismus sorgenden Handelsgespräche wieder belasten. Auch im Brexit-Streit zwischen der EU und Großbritannien müssen die Anleger weiter auf einen Durchbruch warten.

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Wacker Chemie nach einer Umsatz- und Gewinnwarnung des Spezialchemie-Unternehmens im Fokus. Wacker strich wegen schwacher Polysilizium-Preise seine Jahresziele zusammen und bereitet ein Sparprogramm vor. Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten schlecht an, obwohl ein Händler die Warnung als "offenes Geheimnis" bezeichnete. Die Wacker-Aktie verlor auf der Handelsplattform Tradegate mehr als 8 Prozent an Wert im Vergleich zum Xetra-Schluss.

Die Anteilscheine von Infineon verbilligten sich auf Tradegate um knapp 2 Prozent. Analyst Aleksander Peterc von der Societe Generale hatte sie von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Er reduzierte seine Gewinnprognosen für den Halbleiterkonzern der Jahre 2020 bis 2023./edh/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien New York Schluss: Anleger bleiben auf Rekordniveau vorsichtig

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Rekordrally der vergangenen Wochen haben es die Anleger an den US-Börsen am Montag langsam angehen lassen. Fehlende Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 407

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr