Dax
WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
aktueller Kurs:
13.238,53
Veränderung:
-26,97
Veränderung in %:
-0,20 %
weitere Analysen einblenden

Aktien Frankfurt Ausblick: Enttäuschte Hoffnungen auf Brexit-Lösung belasten

Mittwoch, 23.10.19 08:38
Aktien Frankfurt Ausblick: Enttäuschte Hoffnungen auf Brexit-Lösung belasten
Bildquelle: iStock by Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschte Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Brexit-Dramas dürften den Dax am Mittwoch zunächst belasten: Gut eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,48 Prozent auf 12 694 Punkte. Noch in der Vorwoche war der Dax erstmals seit August vergangenen Jahres wieder über 12 800 Punkte geklettert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird am Mittwoch ebenfalls rund ein halbes Prozent schwächer erwartet.

Beim Abschied Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) stehen die Zeichen auf eine erneute Verschiebung. Der 31. Oktober als Wunschtermin von Premierminister Boris Johnson ist nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im britischen Unterhaus wohl nicht mehr zu halten: Die Abgeordneten billigten am Dienstagabend zwar Johnsons Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal im Grundsatz, ließen seinen straffen Zeitplan für die Brexit-Beratungen aber durchfallen.

Daraufhin legte Johnson das gesamte Gesetzgebungsverfahren zum EU-Austritt auf Eis. Er muss nun wider Willen erneut das Gespräch mit Brüssel suchen. EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte noch am Dienstagabend an, er wolle den 27 übrigen Mitgliedsländern empfehlen, der Bitte um eine Fristverlängerung nachzukommen - auch um einen ungeregelten britischen Austritt zu verhindern.

Am deutschen Aktienmarkt stehen zur Wochenmitte erst einmal nur wenig Unternehmensnachrichten auf der Agenda. Der Saatguthersteller KWS Saat berichtete für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz- und Ergebnisanstieg und stellte für das neue Jahr weiteres Wachstum in Aussicht.

Derweil könnten die Aktien von Halbleiterherstellern wie Infineon und Dialog Semiconductor unter negativen Nachrichten von Texas Instruments leiden. Der US-Wettbewerber habe im dritten Quartal die Erwartungen verfehlt und mit einem schockierenden Ausblick auf das Schlussquartal die Stimmung für die gesamte Branche getrübt, sagte ein Händler. Die Texas-Titel sackten im nachbörselichen US-Handel um gut zehn Prozent ab.

Die Aktien des Kunststoffspezialisten Covestro könnten nach einer Kaufempfehlung der Commerzbank einen Blick wert sein./gl/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

Aktien New York Schluss: Anleger bleiben auf Rekordniveau vorsichtig

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach der Rekordrally der vergangenen Wochen haben es die Anleger an den US-Börsen am Montag langsam angehen lassen. Fehlende Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 407

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können

Was wir vom Fußball über die Aktienauswahl lernen können
Jetzt rollt in der 1. Bundesliga wieder der Ball. An vielen Stammtischen wird dann fleißig auf die Ergebnisse der einzelnen Partien gewettet, und natürlich gehört auch der obligatorische Meistertipp zum Auftakt jeder Bundesliga-Saison dazu.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr