Aktien Frankfurt Ausblick: Leicht im Minus am Hexensabbat

Freitag, 20.09.19 08:17
Aktien Frankfurt Ausblick: Leicht im Minus am Hexensabbat
Bildquelle: Deutsche Börse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der sogenannte Hexensabbat dürfte am Freitag das Geschehen am deutschen Aktienmarkt bestimmen. Am Mittag laufen an der Derivatebörse Eurex Terminkontrakte und Optionen auf die großen Aktienindizes aus, wie die auf den Dax und den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 . Vor diesem auch großer Verfall genannten Termin versuchen Anleger, die Kurse in die für sie vorteilhafte Richtung zu bewegen. Das führt in der Regel zu erratischen, fundamental nicht zu erklärenden Bewegungen.

Der Dax, der sich am Vortag von seiner freundlichen Seite gezeigt hatte, dürfte mit leichten Abgaben in den Handel gehen. So signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex gut eine Stunde vor der Eröffnung ein Minus von 0,15 Prozent auf 12 439 Punkte. Seit bereits sieben Handelstagen pendelt der Dax zwischen 12 300 und 12 500 Zählern, wobei er sich seit seinem Zwischentief am Dienstag bei 12 303 Punkten inzwischen merklich erholt hat. Auf Wochensicht zeichnet sich aktuell ein moderater Verlust von 0,2 Prozent ab.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone wird am Freitag mit einem Abschlag von 0,3 Prozent erwartet. In New York hatte am Vortag der Dow Jones Industrial seine moderaten Gewinne sukzessive abgegeben und im Minus geschlossen. Die Vorgaben aus Asien sind am Freitag indes positiv.

Unternehmensseitig ist es ruhig. Wirecard erholten sich vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate etwas von ihrem Vortagesverlust./ajx/fba



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Neue Untersuchungen zeigen aktualisierte Patientenpräferenzen in Bezug auf digitale Gesundheitstechnologie

SAN DIEGO, Kalifornien (USA) – ResMed (NYSE: RMD, ASX: RMD) veröffentlichte heute die Ergebnisse einer vom Unternehmen initiierten Befragung, die neue Patientenpräferenzen zur digitalen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13210

Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.10.19
12.668,88
0,03 %
Datum :
18.10.19
26.053,38
-0,13 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr