Marktübersicht

Aktien Frankfurt Ausblick: Verhaltener Handelsauftakt erwartet

Mittwoch, 13.10.21 08:16
Aktien Frankfurt Ausblick: Verhaltener Handelsauftakt erwartet
Bildquelle: Adobe Stock
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Schaukelbörse vom Vortag wird der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte recht stabil erwartet. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex deutete rund eine Stunde vor Beginn des Xetra-Handels einen praktisch unveränderten Start bei 15 148 Punkten an. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone wird rund 0,1 Prozent niedriger erwartet.

Kennen Sie die trendstärksten deutschen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Deutschland kennenlernen!


Tags zuvor war der Dax im frühen Handel zunächst erneut fast bis an die Marke von 15 000 Punkten abgerutscht und hatte damit auch die 200-Tage-Trendlinie einem weiteren Test unterzogen. Es fanden sich in diesem wichtigen Unterstützungsbereich aber schnell wieder Käufer, die eine deutlichere Eintrübung verhinderten.

Gute Nachrichten kommen aus Chinas Wirtschaft: Der Boom der chinesischen Exporte geht trotz Chip-Mangel, logistischen Schwierigkeiten und Covid-19 bedingten Schließungen weiter. Im September stiegen die Ausfuhren der zweitgrößten Volkswirtschaft deutlich und noch stärker als im Vormonat.

Am Mittag nimmt die US-Berichtssaison mit den Ergebnissen der Bank JPMorgan Fahrt auf. Dieses Thema könne die Kursentwicklung in den kommenden Wochen nachhaltig bestimmen, meint Analyst Thomas Altmann von QC Partners. Die Börsianer rechneten zwar mit einer weiterhin positiven Gewinndynamik, die zum Vorquartal aber deutlich nachgelassen haben sollte.

Im Mittelpunkt des Interesses unter den Einzelwerten dürften am Mittwoch die Aktien von SAP stehen, nachdem Europas größter Softwarehersteller am Vorabend über die jüngste Geschäftsentwicklung informiert hatte. Demnach verdiente SAP im dritten Quartal deutlich mehr als vom Markt erwartet und erhöhte den Jahresausblick. Analyst Andrew DeGasperi von der Privatbank Berenberg lobte in einer ersten Reaktion vor allem das starke Geschäft der Walldorfer mit Mietsoftware (Cloud). Im vorbörslichen Geschäft gewannen die SAP-Papiere auf der Handelsplattform Tradegate zuletzt rund 2,6 Prozent.

Bei Fraport schwächte sich das Passagiergeschäft am Frankfurter Flughafen nach dem Ende der Sommerferien wieder etwas ab. Der Flughafenbetreiber zählte im September rund 3,1 Millionen Fluggäste. Die Fraport-Anteilsscheine sanken auf Tradegate um rund 0,5 Prozent.

Beim Biosprit-Hersteller Cropenergies drückten höhere Rohstoffkosten und gestiegene Energiepreise auf die Ergebnisse im zweiten Geschäftsquartal. Der Gewinn habe sich im Berichtszeitraum Juni bis Ende August mehr als halbiert, teilte die Südzucker-Tochter mit. Die Cropenergies-Titel fielen auf Tradegate um mehr als 8 Prozent./edh/mis



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.10.21
15.587,36
0,81 %
Datum :
15.10.21
4.187,79
0,73 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr