Aktien Frankfurt: Dax bleibt lustlos - US-Konjunkturpaket offen

Mittwoch, 12.08.20 14:26
Analysten bei der Beobachtung von Monitoren
Bildquelle: Deutsche Börse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Schwunglos präsentiert sich der Dax auch am Mittwochnachmittag. Mit ein Grund für die Lethargie ist laut Börsianern die noch immer fehlende Einigung in der US-Politik auf ein weiteres Konjunkturprogramm in der Corona-Krise.

Der deutsche Leitindex notierte zuletzt mit plus 0,04 Prozent auf 12 952,42 Punkten. Auch eine sich abzeichnende höhere Eröffnung an den New Yorker Börsen brachte den Dax nicht vorwärts. Um das Vertrauen zu stärken, müssten der Dow und der S&P 500 neue Zwischen- beziehungsweise Rekordhochs markieren und die Nasdaq ihre Verlustserie beenden, sagte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Nach den jüngst gestiegenen Renditen bei US-Anleihen und dem Absturz der Edelmetalle wäre dies für die Investoren nun besonders wichtig.

Ohne neue Impulse dürfte dem Dax ein erneuter Sprung über die Marke von 13 000 Punkten hingegen schwer fallen. Die runde Marke hatte er am Vortag nach fast drei Wochen zeitweise wieder überwunden. Händler sprechen schon von einem möglichen Fehlausbruch, sehen also auch das Risiko eines Rückschlags.

Der MDax der mittelgroßen Werte gab am Mittwoch um 0,13 Prozent auf 27 573,59 Zähler nach. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,3 Prozent vor.

In Deutschland veröffentlichten zur Wochenmitte nochmals zahlreiche Unternehmen Quartalsberichte, darunter Eon aus dem Dax. Der Energiekonzern senkte wegen der Covid-19-Pandemie die Prognose. Die Titel gaben um 0,8 Prozent nach.

Freenet rückten in den Fokus nach einer Offerte des US-Kabelkonzerns Liberty Global für das Schweizer Unternehmen Sunrise, an dem der deutsche Mobilfunker beteiligt ist. Die Amerikaner wollen 110 Schweizer Franken je Aktie zahlen und Freenet will seine Beteiligung in Höhe von 24 Prozent komplett andienen. Die Freenet-Aktien profitierten von diesen Nachrichten mit einem Kurssprung von gut 15 Prozent.

Evotec verloren nach Halbjahreszahlen und bestätigter Prognose etwas mehr als sieben Prozent, hatten am Vortag allerdings auch sieben Prozent gewonnen. Der Wirkstoffforscher kündigte zudem höhere Ausgaben für die Forschung an. Die Aktien präsentieren sich für gewöhnlich recht schwankungsreich.

Die zuletzt zu beobachtende Rotation von Tech- zu Standardwerten setzte sich fort. So waren im Dax am Nachmittag die Anteile des Chemiekonzerns Covestro mit plus 1,5 Prozent vorne, gefolgt von Autowerten.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,53 Prozent am Vortag auf minus 0,47 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,28 Prozent auf 145,31 Punkte. Der Bund Future verlor 0,45 Prozent auf 176,12 Punkte.

Der Euro legte zu und kostete 1,1773 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1783 Dollar festgelegt./ajx/jha/

Von Achim Jüngling, dpa-AFX



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

SinglePoint Subsidiary Estimates Nearly 20% Increase in Revenue and Almost 60% Gross Margins, Up Significantly From Q2 2020

PR NewswirePHOENIX, Sept. 28, 2020PHOENIX, Sept. 28, 2020 /PRNewswire/ -- SinglePoint Inc. (OTC:SING) is pleased to announce Direct Solar America estimates revenue numbers increasing nearly ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15781 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
28.09.20
12.842,84
3,00 %
Datum :
28.09.20
3.211,33
1,46 %
Datum :
28.09.20
27.013,79
2,12 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr