Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger sind vorsichtig nach der Rally

Donnerstag, 14.11.19 09:55
Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger sind vorsichtig nach der Rally
Bildquelle: iStock by Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der imposanten Rally am Aktienmarkt in den vergangenen Wochen bleiben die Anleger auch am Donnerstag vorsichtig. Solange es keine klaren Fortschritte in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China gibt und da US-Präsident Donald Trump sogar eine Erhöhung der Strafzölle androhte, dürften Risiken eher gemieden werden.

Der Dax verlor in den ersten Handelsminuten 0,36 Prozent auf 13 183,10 Punkte. Erst am Dienstag hatte er bei 13 308 Punkten einen weiteren Höchststand seit Januar 2018 erreicht und ist seit dem Zwischentief Anfang Oktober inzwischen um mehr als zehn Prozent nach oben gesprintet. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es am Donnerstag um 0,16 Prozent runter auf 27 041,72 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 0,08 Prozent auf 3696,64 Punkte.

Laut Analyst Thu Lan Nguyen von der Commerzbank steht aktuell vor allem Trumps neue Drohung weiter im Fokus. Die Marktteilnehmer hätten anscheinend bisher wohl nur die beiden Szenarien erwogen, dass sich die USA und China entweder auf ein Teilabkommen im Handel einigen oder, falls nicht, vorerst der Status Quo beibehalten würde. "Dass ein Scheitern der Verhandlungen in einer weiteren Eskalation des Konflikts enden könnte, also die Strafzölle nochmals erhöht werden könnten, hatten offenbar nur wenige auf dem Schirm", schrieb er./ck/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

ROUNDUP: Carl Zeiss Meditec mit Ergebnisanstieg - Ausblick zurückhaltend

JENA (dpa-AFX) - Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 (per 30. September) von weiterhin guten Geschäften in der Augenheilkunde und Mikrochirurgie ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 14093

Titel aus dieser Meldung

Datum :
06.12.19
13.072,01
0,13 %
Datum :
06.12.19
3.660,33
0,09 %
Datum :
06.12.19
27.186,28
0,13 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr