Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach - Inflationssorgen belasten

Freitag, 26.02.21 09:39
Bronze-Bulle vor dem Haus der Börse in Rosenheim.
Bildquelle: Börsenmuseum
FRANKFURT (dpa-AFX) - Inflationssorgen haben am Freitag den deutschen Aktienmarkt belastet. Damit schlug er dieselbe Richtung ein, wie bereits die US-Börsen am Donnerstag und anschließend auch die Aktienmärkte in Asien. Auslöser ist der beschleunigte Zinsanstieg am US-Anleihemarkt, wo die Rendite richtungsweisender zehnjähriger Staatsanleihen am Vorabend bis auf 1,55 Prozent und damit den höchsten Stand seit einem Jahr geklettert war.

Kennen Sie die trendstärksten deutschen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Deutschland kennenlernen!


Kurz nach dem Handelsstart büßte der deutsche Leitindex 1,09 Prozent auf 13 728,31 Punkte ein, was auf Wochensicht ein Minus von knapp 2 Prozent bedeutet. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gab um 1,34 Prozent auf 31 216,81 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor 1,18 Prozent auf 3641,71 Zähler./ck/zb



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
12.04.21
15.257,06
-0,01 %
Datum :
12.04.21
3.969,49
-0,51 %
Datum :
12.04.21
32.534,97
-0,86 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr