Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas fester nach zwei schwachen Tagen

Mittwoch, 28.07.21 17:44
Innenraumaufnahme einer deutschen Börse
Bildquelle: Unternehmensbild: Deutsche Börse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei Tagen mit Kursverlusten hat sich der Dax am Mittwoch vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed etwas gefangen. Zum Handelsschluss verbuchte der Leitindex ein Plus von 0,33 Prozent auf 15 570,36 Punkte. Damit setzte sich die Stagnation auf hohem Niveau fort. Der MDax der mittelgroßen Werte legte mit 0,77 Prozent auf 35 200,70 Zähler stärker zu. Neben den Fed-Beschlüssen am Abend sorgten Quartalszahlen von Unternehmen für Aufmerksamkeit und Kursausschläge.

Kennen Sie die trendstärksten deutschen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Deutschland kennenlernen!




Die Federal Reserve wird am Abend trotz hoher Inflationsraten wohl noch keine geldpolitische Trendwende vollziehen. Ein klares Signal zur Rückführung der Anleihekäufe dürfte es laut Ökonomen noch nicht geben. Die Diskussionen im geldpolitischen Ausschuss der Notenbank über einen Ausstieg sollten jedoch weiter gehen. Die Leitzinsspanne dürfte die Fed bei 0,0 bis 0,25 Prozent belassen./bek/he



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
23.09.21
35.498,82
0,83 %
Datum :
23.09.21
15.656,66
0,97 %
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr