Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich trotz Schwäche über 14 000 Punkten

Donnerstag, 04.03.21 17:49
Statuen von Bulle und Bär vor einem Gebäude
Bildquelle: fotolia.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag erneut verschnupft auf steigende Anleiherenditen und den Ausverkauf bei Technologiewerten reagiert. Letztere litten ebenso unter Gewinnmitnahmen wie zyklische Aktien. Gefragt waren hingegen defensive Papiere.

Kennen Sie die trendstärksten deutschen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Deutschland kennenlernen!


Der Dax fiel zeitweise unter 14 000 Zähler, berappelte sich aber im späten Handel nach einer freundlichen Eröffnung an der Wall Street. Letztlich büßte der deutsche Leitindex 0,17 Prozent auf 14 056,34 Punkte ein. Am Vortag hatte der Leitindex noch ein Rekordhoch mit fast 14 200 Zählern erreicht. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor am Donnerstag 0,80 Prozent auf 31 309,21 Punkte./edh/he



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.04.21
15.419,00
0,18 %
Datum :
20.04.21
33.202,00
0,17 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr