Aktien Frankfurt Schluss: US-Banken enttäuschen und belasten Dax

Freitag, 14.01.22 17:44
Innenraumaufnahme einer deutschen Börse
Bildquelle: Unternehmensbild: Deutsche Börse
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die ersten Quartalsberichte großer US-Banken haben am Freitag enttäuscht und auch am deutschen Aktienmarkt auf die Kurse gedrückt. Vor allem das Zahlenwerk von JPMorgan fiel bei den Investoren durch und belastete den Kurs erheblich. Auch Citigroup konnte die Erwartungen des Marktes nicht erfüllen. Erschwerend kam hinzu, dass der für die US-Wirtschaft so wichtige Einzelhandel im saisonal wichtigen Monat Dezember überraschend schwach abschnitt.

Kennen Sie die trendstärksten deutschen Aktien?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien Deutschland kennenlernen!


In diesem Umfeld sank der deutsche Leitindex Dax um 0,93 Prozent auf 15 883,24 Punkte. Nach dem Auf und Ab um die Marke von 16 000 Zählern im Wochenverlauf schloss der Dax schließlich unter dieser. Auf Wochensicht verlor der Dax 0,4 Prozent. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel gab am Freitag um 0,79 Prozent auf 34 518,61 Zähler nach./bek/he



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
18.01.22
34.155,36
-1,25 %
Datum :
18.01.22
15.772,56
-1,01 %
© 1994-2022 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr