Aktien New York Ausblick: Handelsstreit-Hoffnung treibt an - Boeing angezählt

Montag, 21.10.19 14:29
Aktien New York Ausblick: Handelsstreit-Hoffnung treibt an - Boeing angezählt
Bildquelle: Adobe Stock
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rücksetzer vom Freitag dürfte es am US-Aktienmarkt zum Wochenbeginn wieder leicht aufwärts gehen. Händler verwiesen auf Zuversicht mit Blick auf den Zollstreit zwischen den USA und China. So hatte Chinas Chefunterhändler Liu He am Wochenende von "substantiellen Fortschritten" gesprochen. Zurzeit arbeiten die beiden größten Volkswirtschaften der Welt an einem vorläufigen Handelsabkommen.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial am Montag rund eine Stunde vor dem Auftakt 0,21 Prozent höher auf 26 827 Punkte. Der Dow dürfte damit freundliche Vorgaben von den europäischen Handelsplätzen übernehmen.

"Mit neuem Optimismus in Sachen Brexit und einem Nachlassen des US-chinesischen Handelskonflikts hat die Risikoneigung wieder zugenommen", schrieb Analystin Sharon Bell von Goldman Sachs in einem Marktkommentar.

Das Interesse von Anlegern dürfte sich immer mehr der Saison der Quartalsberichte zuwenden. Im Verlauf der Woche stehen mit Procter & Gamble , McDonalds , Microsoft , Amazon und Boeing einige Schwergewichte auf der Agenda, neben vielen anderen mehr.

Aktien von Boeing verloren im vorbörslichen Handel 1,8 Prozent, nachdem sie am Freitag fast sieben Prozent eingebüßt hatten. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat wegen angeblicher Versäumnisse im Zusammenhang mit Ermittlungen zur Zulassung des Krisenjets 737 Max Vorwürfe gegen Boeing erhoben. Mit UBS und Credit Suisse strichen am Montag zwei Investmenthäuser ihre Kaufempfehlungen für die Boing-Aktie.

Der Flugzeugbauer hielt der Luftfahrtbehörde am Sonntag in einer Mitteilung entgegen, er habe sie mehrfach über eine erweiterte Anwendung der Steuerungsautomatik MCAS infomiert. Diese gilt laut ersten Untersuchungsberichten als Hauptursache zweier 737-Max-Abstürze, bei denen im Oktober und im März insgesamt 346 Menschen starben.

Papiere von Halliburton traten nach den Quartalszahlen des Dienstleisters für die Energiebranche vorbörslich auf der Stelle. Der auf eine Aktie umgerechnete Gewinn traf im dritten Quartal mit 0,34 US-Dollar die Konsenserwartung von Analysten./bek/mis



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

NTT Com erhält zwei „Proof of Concept“-Auszeichnungen für MEF 3.0

TOKIO – NTT Communications Corporation (NTT Com), die Geschäftssparte für ICT-Lösungen und internationale Kommunikation der NTT Group (TOKYO: 9432), gab heute bekannt, zwei MEF 3.0 Proof-of-Concept-Auszeichnungen ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 13871

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.11.19
27.766,29
-0,20 %
Datum :
21.11.19
3.105,34
-0,09 %
Datum :
21.11.19
8.264,21
-0,20 %

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr