Aktien New York Ausblick: Stabilisierungsversuch nach Kursrutsch

Freitag, 26.02.21 15:25
Innenraumaufnahme der New York Stock Exchange
Bildquelle:
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem jüngsten Kursverfall bleibt die Stimmung an der Wall Street verhalten. Die Investoren an den US-Börsen dürften sich daher am Freitag zunächst einmal zurückhalten. Gut eine Stunde vor der Handelseröffnung in New York taxierte der Broker IG den US-Leitindex mit minus 0,09 Prozent auf 31 373 Punkte nur wenig verändert.

Kennen Sie die trendstärksten Aktien der Wall Street?
Dann sollten Sie die boerse.de-Signale Aktien USA kennenlernen!


Einige Börsenbeobachter werteten diese Stabilisierung bereits als positives Zeichen. An der am Vortag schwer gebeutelten Technologiebörse Nasdaq deutete sich gar ein positiver Handelsauftakt an.

Am Vortag hatten die steigenden US-Renditen an den Anleihemärkten Inflationsängste unter den Anlegern geschürt und der vorherigen Rekordjagd ein jähes Ende gesetzt. Insbesondere die Techwerte waren in die Tiefe gerissen worden. Aber auch der Dow Jones Industrial hatte den Handel mit einem Abschlag von fast zwei Prozent beendet, nachdem der US-Leitindex noch zur Wochenmitte nach dem Beruhigungsversuch von Notenbankchef Jerome Powell zur Geldpolitik auf ein weiteres Hoch geklettert war.

In den Abwärtssog waren am Freitag dann auch die asiatischen Märkte und die Handelsplätze in Europa geraten. Trotz der jüngeren Verluste seien die Märkte derzeit jedoch weit davon entfernt, im freien Fall zu sein, schrieb Craig Erlam vom Broker Oanda. So liegen die Renditen der US-Anleihen im Vergleich zu ihren historischen Werten weiterhin auf sehr niedrigen Niveau.

Die steigenden Renditen befeuern derzeit die Diskussion am Markt mit Blick auf eine mögliche Straffung der Geldpolitik. Die vor dem Wochenende auf der Konjunkturagenda stehenden US-Daten dürften nach Einschätzung von Marktkennern auch in diese Richtung abgeklopft werden.

Auf Unternehmensseite stehen vor dem Wochenende unter anderem Salesforce nach Zahlen im Blick. Der US-Softwarehersteller SAP -Rivale hatte am Vortag nach US-Börsenschluss einen überraschend zuversichtlichen Ausblick gegeben, nachdem das Interesse der Kunden wieder anzieht. Anlegern war dies aber womöglich nicht genug: Vorbörslich lag die Salesforce-Aktie mit rund drei Prozent im Minus.

Die Investoren griffen dagegen vorbörslich schon einmal kräftig bei den Papieren des Appartment-Vermittlers Airbnb zu, der trotz eines Mega-Verlusts im vergangenen Jahr offenbar besser durch die Krise kommt als gedacht. Nach dem heftigen Einbruch zu Beginn der Pandemie erholte sich das Geschäft zuletzt deutlich. Im Blick nach den heftigen Kurskapriolen der jüngsten Zeit bleibt der kriselnde Videospielehändler Gamestop . Am Freitag lag das Papier, das zum Spielball von Spekulanten geworden ist, vorbörslich mit rund zwölf Prozent im Plus./tav/mis



Quelle: dpa-AFX


Pflichtpublikation für Aktionäre:
Der „Leitfaden für Ihr Vermögen“. Kostenlos!


Titel aus dieser Meldung

Datum :
09.04.21
33.800,60
0,89 %
Datum :
09.04.21
4.129,97
0,74 %
Datum :
09.04.21
13.839,77
0,59 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr