Aktien New York: Dow erholt sich über 27 000 Punkte

Donnerstag, 24.09.20 20:26
Kursticker auf einer digitalen Anzeige.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem neuerlichen Kurseinbruch zur Wochenmitte haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag einen Erholungsversuch gestartet. Vor allem die am Vortag unter die Räder gekommenen Technologiewerte legten zu. Die jüngsten Befürchtungen über den Zustand der US-Konjunktur seien etwas in den Hintergrund getreten, hieß es.

Der Dow Jones Industrial überwand knapp die Marke von 27 000 Punkten und notierte zuletzt 0,94 Prozent höher bei 27 015,61 Zählern. Am Mittwoch hatte der Dow um knapp 2 Prozent nachgegeben. Der marktbreite S&P 500 stieg am Donnerstag um 0,99 Prozent auf 3268,82 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 1,33 Prozent auf 10 977,11 Zähler, nachdem er tags zuvor um mehr als 3 Prozent abgesackt war.

Unter den Einzelwerten waren die Aktien von Goldman Sachs mit einem Plus von 5,6 Prozent der Spitzenreiter im Dow. Zuvor hatte die Schweizer Großbank UBS die Papiere der Investmentbank von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 220 auf 245 US-Dollar angehoben. Goldman erziele im gegenwärtig schwierigen Umfeld solide Resultate, schrieb Analyst Brennan Hawken und erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2020 sowie 2021. Am unteren Ende des Leitindex standen die Anteilsscheine von Boeing mit einem Kursrückgang von knapp 2 Prozent.

Die Tesla-Papiere berappelten sich nach einer deutlich schwächeren Eröffnung und notierten zuletzt 4,3 Prozent höher. Jüngst hatte Unternehmenschef Elon Musk Hoffnungen auf einen Durchbruch in der Batterien-Technologie enttäuscht. Zudem kämpfte das Unternehmen mit technischen Problemen bei der Tesla-App, die Kunden mit ihren Autos verbindet.

Die Titel des potenziellen Tesla-Konkurrenten Nikola < sackten um weitere 6 Prozent ab. Seit dem Rekordhoch im Juni haben sie mittlerweile fast 80 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Nachdem Betrugsvorwürfe laut geworden waren und die Behörden Ermittlungen aufgenommen hatten, war Gründer und Unternehmenschef Trevor Milton zurückgetreten. Nun stufte das Finanzdienstleistungs- und Investmentunternehmen Wedbush Securities die Aktie ab./edh/fba



Quelle: dpa-AFX




Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Dritte Runde der Tarifverhandlungen für öffentlichen Dienst

BERLIN (dpa-AFX) - Arbeitgeber und Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen kommen am Donnerstag (8.45 Uhr) zu ihrer dritten Tarifverhandlungsrunde in Potsdam zusammen. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15038 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
21.10.20
28.209,70
-0,35 %
Datum :
21.10.20
3.437,89
-0,28 %
Datum :
21.10.20
11.663,91
-0,15 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr