Aktien New York: Dow weiter stabilisiert - Tech-Werte rücken wieder vor

Freitag, 25.09.20 20:22
Monitoransicht mit Chart.
Bildquelle: pixabay
NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street hat sich der Handel am Freitag nach schwankendem Start im Plus etabliert. Zuerst taten sich die Anleger mit dem Zugreifen noch schwer, dann aber knüpfte der Dow Jones Industrial an seine Vortagserholung an. Zuletzt stieg er um 0,73 Prozent auf 27 010,54 Punkte. Das vom Kursrutsch am Montag geprägte Wochenminus konnte er so zuletzt noch auf 2,3 Prozent reduzieren.

Der Dow zeigte sich damit am Freitag robuster als die Börsen in Europa, die meist wieder unter Druck standen. Die wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten lasteten am Anfang noch weiter auf der Stimmung, erklärte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Er verwies auf die weiter nicht erfreulichen Coronavirus-Infektionszahlen sowie das immer noch fehlende US-Konjunkturprogramm und die anstehende US-Präsidentschaftswahl als wichtige Themen.

Dann aber setzte die zuletzt abhanden gekommene Stärke bei den Technologiewerten wieder ein, die auch dem Gesamtmarkt wieder einen Schub gab. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stieg vor diesem Hintergrund um 1,67 Prozent auf 11 079,88 Punkte. Auch der marktbreite S&P 500 schlug sich mit zuletzt 1,07 Prozent auf 3281,31 Punkte etwas besser als der Dow.

Im Dow erholten sich die Boeing -Aktien als Spitzenreiter um 4,2 Prozent von ihrem Tief seit Anfang Juni, auf das sie am Vortag gefallen waren. Ermutigende Aussagen der europäischen Flugsicherheitsbehörde zum Krisenjet 737 Max stützten die Aktien. Andeutungen, dass deren Sicherheitsprüfungen im November beendet werden könnten, machte neue Hoffnung, dass die Aufhebung des anhaltenden Flugverbots durch die US-Behörde FAA zum Jahresende vielleicht doch noch realistisch ist.

Zweitbester Dow-Wert und damit auch eine Stütze an der Nasdaq wurden die Apple -Aktien mit einem Anstieg um 2,9 Prozent. Sie zeigten sich damit unbeeindruckt von der Berufung der EU-Kommission gegen ein Urteil des obersten Gerichts der Europäischen Union. Dieses hatte im Juli eine Steuernachforderung der EU-Kommission gegen Apple aus dem Jahr 2016 für nichtig erklärt.

An der Nasdaq rückten die zuletzt unter Druck geratenen Tesla -Papiere dieses Mal um 3,9 Prozent vor. Gefragt waren außerdem die Papiere von Fluggesellschaften sowie aus dem Reisesektor allgemein. Dort heimsten die Aktien der Kreuzfahrt-Reedereien Carnival und Royal Caribbean ein Plus von bis zu 8 Prozent ein. Verwiesen wurde hier auf eine Stimme der Barclays -Analysten, die die Branche vor dem Wendepunkt sehen.

Unter Druck gerieten dagegen unter den Nebenwerten die Aktien der Einzelhandelskette Costco. Mit einem Minus von 1,7 Prozent litten sie darunter, dass der Großhändler außerordentliche Kosten zum Schutz der Kunden wegen Corona offengelegt hatte./tih/fba



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Google-Mutter Alphabet steigert Gewinn Musk liefert Rekordzahlen Unilever wächst wieder deutlich Sartorius wird noch etwas optimistischer Sagrotan-Hersteller Reckitt Benckiser wächst weiter rasant
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...

News und Analysen

Erdbeben in der Ägäis - Zahl der Toten steigt auf 14

ISTANBUL (dpa-AFX) - Nach dem Erdbeben in der Ägäis ist die Zahl der Toten in der Westtürkei auf 12 gestiegen. Mindestens 419 Menschen seien verletzt worden, teilte die türkische Katastrophenschutzbehörde ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15183 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
30.10.20
26.251,23
-1,53 %
Datum :
30.10.20
3.260,35
-2,12 %
Datum :
30.10.20
11.051,59
-3,40 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr