Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um verschärften Konflikt mit Iran

Freitag, 19.07.19 22:16
Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um verschärften Konflikt mit Iran
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Ängste vor einer Eskalation der geopolitischen Lage am Persischen Golf haben die US-Aktienmärkte im späten Freitagshandel unter Druck gesetzt und für Verluste gesorgt. Zuvor hatten Hoffnungen auf niedrigere Zinsen sowie positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China positive Impulse gegeben. Im Anlegerfokus standen weitere Quartalszahlen großer US-Unternehmen wie Microsoft, Boeing und American Express. Neue US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen.

Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Minus von 0,25 Prozent bei 27 154,20 Punkten. Daraus resultierte für den Leitindex ein Wochenverlust von rund 0,7 Prozent. Der breit gefasste S&P 500 sank am Freitag um 0,62 Prozent auf 2976,61 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,88 Prozent auf 7834,90 Punkte./edh/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

Novalis LifeSciences legt ersten Investmentfonds aus dem Bereich der Biowissenschaften mit 85 Mio. US-Dollar auf

HAMPTON, New Hampshire – Novalis Life Sciences, ein Investment- und Beratungsunternehmen aus dem Bereich der Biowissenschaften, gibt am 20. August 2019 bekannt, dass das Unternehmen Kapital ...weiterlesen

Titel aus dieser Meldung

Datum :
20.08.19
25.962,44
-0,66 %
Datum :
20.08.19
2.901,24
-0,78 %
Datum :
20.08.19
7.663,23
-0,67 %

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor

Verlustvermeidung als zentraler Erfolgsfaktor
Da Gewinne und Verluste asymetrisch wirken ist die Verlustvermeidung ein Schlüsselfaktor bei der erfolgreichen Geldanlage. Denn zum Aufholen einer negativen Rendite von -50% ist eine positive Rendite von +100% notwendig.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr