Marktübersicht

Dax
12.994,00
0,02%
MDax
26.074,00
0,13%
BCDI
140,28
0,00%
Dow Jones
23.328,63
0,71%
TecDax
2.487,50
-0,41%
Bund-Future
161,50
-0,38%
EUR-USD
1,18
-0,56%
Rohöl (WTI)
51,96
0,81%
Gold
1.280,38
-0,76%
22:20 25.09.17

Aktien New York Schluss: Verluste - Nordkorea-Krise weiter verschärft

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine weitere Verschärfung der Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den USA hat den US-Börsen am Montag Verluste eingebrockt. Zum Handelsende stand der Dow Jones Industrial 0,24 Prozent tiefer bei 22 296,09 Punkten. Der marktbreite S&P 500-Index verlor 0,22 Prozent auf 2496,66 Punkte. Noch deutlicher nach unten ging es für den technologielastigen Nasdaq 100 , der 1,10 Prozent auf 5867,35 Zähler verlor. Erst in der vergangenen Woche hatten alle Indizes Höchststände erreicht.

Auch wenn das jüngste Säbelrasseln schon bald wieder vorbei sein könnte, erreichten die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA nun trotzdem eine weitere Eskalationsstufe, kommentierte Marktexperte Neil Wilson vom Handelshaus ETX Capital. Entsprechend könnten Investoren ihre Risiken wieder reduzieren.

Nordkorea fasse die jüngsten Kommentare von US-Präsident Donald Trump als "Kriegserklärung" auf, hatte Außenminister Ri Yong Ho laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap am Montag in New York gesagt. Trump hatte am Samstag getwittert, Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und seine Regierung würden "nicht mehr lange hier sein". Am selben Tag hatten die USA mehrere Langstreckenbomber und Kampfjets in den internationalen Luftraum östlich von Nordkorea geschickt, um im Streit um das Atomprogramm Nordkoreas Stärke zu demonstrieren./ajx/he



Quelle: dpa


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

03:01 Uhr Mehr als 70 Unternehmen präsentieren Spitzentechnologie auf der CES Unveiled Paris
20.10.17 Westinghouse erhält behördliche Zulassung für Analysemethoden
20.10.17 DGAP-News: Postbank (deutsch)
20.10.17 ROUNDUP: Potenzielle Jamaika-Partner beraten in zweiter Runde Finanzen
20.10.17 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wieder Rekordkurse - außer für den Nasdaq 100
20.10.17 Aktien New York Schluss: Wieder Rekordkurse - außer für den Nasdaq 100
20.10.17 Pressestimme: 'Stuttgarter Nachrichten' zu Daimlers Jobgarantie
20.10.17 Erste Jamaika-Runde schneller als gedacht zu Ende
20.10.17 dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 16. bis 20.10.2017
20.10.17 US-Anleihen unter Druck - Chancen auf Steuerreform steigen
20.10.17 dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 20.10.2017
20.10.17 Kreise: Kommende Woche zuerst Sondierung über Finanzen und Europa
20.10.17 US-Haushaltsdefizit zieht deutlich an - Zahlen sind aber keine Überraschung
20.10.17 ROUNDUP: Madrid will Katalonien-Krise beilegen - König findet deutliche Worte
20.10.17 Devisen: Eurokurs leidet unter steigenden Chancen für US-Steuerreform
20.10.17 DGAP-News: RBR Capital Advisors Unveils Detailed Plan for Refocusing Credit Suisse to Create...
20.10.17 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Volatilität als Risiko, Marktkommentar ...
20.10.17 König Felipe weist Trennungspläne Kataloniens als inakzeptabel zurück
20.10.17 Aktien New York: Neue Rekorde nach Atempause - außer für den Nasdaq 100
20.10.17 Pressestimme: 'Nordwest-Zeitung' zu EU/Türkei
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 8153

Titel aus dieser Meldung

0,71%
0,60%
0,27%

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Neue Holding-Struktur bis 2019 geplant!
  • Chancen durch "Jamaika-Koalition"?
  • Gelingt der Sprung über die 70-Euro-Marke?

Volltextsuche

Nachrichtensuche

Dividenden Dax-Aktien 2017

Name: Adidas

Dividende pro Aktie: 2,00 Euro

Dividenden-Rendite: 1,3%

 

Tipp: Alles zu den langfristig sichersten und erfolgreichsten Aktien der Welt erfahren Sie im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“, den Sie hier gerne anfordern können...

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird

Warum der Dax auf 100.000 Punkte steigen wird
Thomas Müller und Alexander Coels haben in "Das Börsenbuch" die spektakuläre Prognose ausgestellt, dass der Dax bis 2039 auf 100.000 Punkte steigen wird. Diese einzigartige Börsenvision mag viele Anleger, angesichts des ständigen Bergauf und –ab an den Finanzmärkten, überraschen. Dabei ist die Überlegung dahinter einfach erklärt.