Aktien New York Schluss: Zinssorgen treiben Anleger auch zu Wochenbeginn um

Montag, 06.02.23 22:20
Aktien New York Schluss: Zinssorgen treiben Anleger auch zu Wochenbeginn um
Bildquelle: iStock by Getty Images
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Befürchtungen vor höheren Zinsen haben die US-Börsen auch am Montag belastet. Der starke Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Freitag wirke noch nach, sagten Börsianer. Vor allem mit Blick auf die zinssensiblen Technologiewerte ging weiterhin die Sorge um, dass die US-Notenbank Fed angesichts des robusten Jobmarktes restriktiver als zuvor gedacht gegen die hohe Inflation vorgehen könnte. Zudem drückten geopolitische Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und China auf die Stimmung, nachdem ein mutmaßlicher Spionage-Ballon vor der Küste der USA durch amerikanisches Militär abgeschossen worden war.

Fondsinnovation des Jahres 2023:
boerse.de-Technologiefonds! Info...


Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,10 Prozent auf 33 891,02 Punkte nach. Kurz- und mittelfristig könnte sich nun das Chartbild für den Wall-Street-Index eintrüben, wie der Blick auf die 21- und die 50-Tage-Durchschnittslinie verrät.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Montag um 0,61 Prozent auf 4111,08 Punkte nach unten. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,87 Prozent auf 12 464,52 Punkte. Dessen mehrwöchige Rally hatte bereits am Freitag angesichts enttäuschender Quartalsberichte von Amazon und Alphabet geendet./la/he



Quelle: dpa-AFX


Eine echte Pflichtlektüre: Der Leitfaden für Ihr Vermögen!
Jetzt kostenlos anfordern ...


Titel aus dieser Meldung

Datum :
30.03.23
32.859,03
0,43 %
Datum :
30.03.23
12.963,14
0,91 %
Datum :
30.03.23
4.050,69
0,57 %