Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite

Freitag, 14.02.20 20:09
Aktien New York: Überwiegend leichte Verluste - Rekorde bleiben in Sichtweite
Bildquelle: fotolia.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Coronavirus-Epidemie hat die Anleger an der Wall Street auch am Freitag kaum beunruhigt. Die wichtigsten Aktienindizes gaben überwiegend nur leicht nach und bewegten sich damit weiter in der Nähe ihrer Höchststände. Händler zufolge hoffen die Anleger weiterhin, dass die Mediziner und die verantwortlichen Behörden die Krise in den Griff bekommen können.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stand zuletzt 0,37 Prozent im Minus bei 29 315,56 Punkten. Auf Wochensicht deutet sich damit ein Plus von knapp 1 Prozent an.

Der marktbreite S&P 500 gab am Freitag um 0,10 Prozent auf 3370,41 Punkte nach und der Technologie-Index Nasdaq 100 verharrte prozentual bei 9595,47 Punkten.

Ein Ende der Covid-19-Epidemie ist weiter nicht absehbar. Die Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 in China stiegen mit einer neuen Zählweise der Infektionen am Freitag wieder stark.

An der Dow-Spitze knüpften die Aktien von Visa an ihren jüngsten Rekordlauf an und stiegen um gut 1 Prozent. Zwischenzeitlich hatten die Papiere des Kreditkartenkartenanbieters ein Rekordhoch erreicht. Schlusslicht waren die Anteilscheine des Computer-Urgesteins IBM mit einem Minus von 2,7 Prozent.

Unter den weiteren Einzelwerten sackten die Aktien des Bewertungsportals Yelp nach schwachen Ergebnissen im vierten Quartal um mehr als 7 Prozent ab. Die Abschläge wurden zusätzlich durch Abstufungen durch die Experten von Barclays und RBC befeuert.

Einen Satz nach vorn hingegen machten die Papiere des Reiseportal-Betreibers Expedia . Mit Zuwächsen von knapp 11 Prozent zeigten die Anleger ihre Begeisterung für den Unternehmensausblick für starkes Gewinnwachstum im Jahr 2020. Im Kielwasser dessen stiegen die Anteilscheine des Wettbewerbers Booking Holdings um gut 2 Prozent.

Der Grafik- und Chipsatz-Entwickler Nvidia profitierte ebenfalls von gutem Zahlenfeedback. Auch der Ausblick lag über den Markterwartungen und bescherte den Papieren ein Plus von rund 7 Prozent. Diverse Analysten reagierten schnell mit höheren Kurszielen./la/he



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

News und Analysen

VIRUS/Spahn: Keine Reisebeschränkungen in Europa

ROM (dpa-AFX) - Grenzüberschreitende Reisesperren sind nach Ansicht mehrerer europäischer Staaten auch angesichts des Coronavirus-Ausbruchs in Italien keine angemessene Antwort. Das sagte der ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 12837

Titel aus dieser Meldung

Datum :
25.02.20
27.516,30
-1,59 %
Datum :
25.02.20
3.187,33
-1,21 %
Datum :
25.02.20
9.006,77
-0,82 %

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!

ETFs ja - aber bitte mit Risikoreduktion!
Mit der BOTSI®-Strategie wird über ETFs weltweit in rund 4000 Aktien aus den bedeutendsten vier Anlageregionen investiert. Wobei durch die einzigartige, völlig prognosefrei arbeitende Steuerung der Aktienquote, risikoreduzierte Aktienmarktrenditen ermöglicht werden.
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr