Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus

Freitag, 04.12.20 19:41
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag allesamt klar im Plus aus dem Handel gegangen. Die stärksten Kursgewinnen verzeichnete zum Wochenausklang die Warschauer Börse.

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

Der polnische Leitindex Wig-20 verabschiedete sich in Warschau mit einem Plus von 3,05 Prozent auf 1947,68 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste Wig legte um 2,48 Prozent auf 55 304,72 Punkte zu. Aktien der Einzelhändler Dino Polska und CCC legten mit Anstiegen von 5,5 Prozent und mehr besonders deutlich zu. Die Papiere des Ölkonzerns Lotos rückten in einem europaweit sehr starken Branchenumfeld um 5,8 Prozent vor.

Die Papiere des Computerspieleherstellers CD Projekt gewannen ebenfalls mehr als fünf Prozent. Kursverlierer gab es im Wig-20 nur zwei. Die Titel des Mobilfunkers Orange Polska büßten 1,5 Prozent ein, während die erst kürzlich wieder in den Leitindex aufgenommenen Aktien des IT-Konzerns Asseco ein knappes Minus von 0,2 Prozent aufwiesen.

Der ungarische Leitindex Bux folgte in Budapest dem guten Umfeld und gewann 1,35 Prozent auf 39 227,87 Punkte. Alle vier Schwergewichte im wichtigsten ungarischen Börsenbarometer beendeten den Handelstag im grünen Bereich. Über besonders deutliche Kurszuwächse konnten sich die Aktionäre von Gedeon Richter mit plus 3,6 Prozent freuen. Dem international starken Ölsektor folgte Mol mit einem Plus von 1,8 Prozent.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,67 Prozent auf 972,54 Punkte. Erneut waren die Aktien des Spirituosenherstellers Stock der stärkste Indexwert. Sie stiegen um 2,3 Prozent, nachdem sie am Vortag schon um knapp zwei und am Mittwoch um fast neun Prozent angezogen waren. Das Unternehmen hatte zur Wochenmitte einen Umsatzanstieg für das abgelaufene Geschäftsjahr gemeldet und eine Dividendenerhöhung angekündigt.

Unter den größeren PX-Werten waren vor allem Bankaktien gefragt, sie nahmen zum Wochenausklang die Plätze zwei bis vier im tschechischen Leitindex ein. Die Titel von Erste Group und Komercni Banka gewannen jeweils gut 1,8 Prozent, während die Papiere von Moneta Money Bank um 0,6 Prozent zulegten. Unter Druck standen dagegen die Papiere des Softwarekonzerns Avast mit einem Minus von 1,4 Prozent.

In Moskau ging es für den Leitindex den vierten Handelstag in Folge nach oben. Der RTS-Index legte dort am Freitag 1,34 Prozent auf 1357,39 Punkte zu./dkm/kat/APA/tih/he



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

Siemens Energy bestätigt Jahresausblick nach Quartalszahlen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Operative Verbesserungen bei sinkenden Kosten haben Siemens Energy im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 31. Dezember) zu einer Rückkehr in die Gewinnzone verholfen. ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15693 ►

Titel aus dieser Meldung

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr