ATX
WKN: 969191 ISIN: AT0000999982
aktueller Kurs:
3.138,26
Veränderung:
15,84
Veränderung in %:
0,51 %
weitere Analysen einblenden

Aktien Wien Schluss: Moderate Verluste - Warten auf US-Zinsentscheid

Mittwoch, 30.10.19 18:27
Aktien Wien Schluss: Moderate Verluste - Warten auf US-Zinsentscheid
Bildquelle: iStock by Getty Images
WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit moderaten Verlusten geschlossen. Der ATX fiel um 19,31 Punkte oder 0,61 Prozent auf 3.171,21 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,09 Prozent, Dax /Frankfurt -0,22 Prozent, FTSE-100/London +0,34 Prozent und CAC-40/Paris +0,31 Prozent.

Der Handelstag an Europas Börsen verlief weitgehend ruhig. Viele Marktteilnehmer dürften die am Mittwoch nach Börsenschluss anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank abgewartet haben. Für Impulse bei einzelnen Werten sorgte in Wien aber die laufende Ergebnisberichtssaison.

So stiegen AMAG nach Vorlage von Zahlen um 2,02 Prozent auf 30,30 Euro. Der Aluminium-Konzern hat im dritten Quartal mehr operatives Ergebnis eingefahren als voriges Jahr, stutzt aber das obere Ende seiner Bandbreite für das Gesamtjahresziel etwas zusammen.

OMV gaben nach ihrer Zahlenvorlage moderat um 0,64 Prozent auf 52,52 Euro nach. Der Ölkonzern hat in den ersten neun Monaten 2019 trotz gesunkener Öl- und Gaspreise beim Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Die Analysten von Berenberg schreiben in einer ersten Reaktion von sehr guten Zahlen.

Aktien der Erste Group reagierten im Frühhandel mit Gewinnen auf die gemeldeten Zahlen, rutschten dann aber ins Minus und schlossen 0,95 Prozent tiefer bei 32,31 Euro. Die Erste Group hat für die ersten neun Monate wieder einen Milliardengewinn ausgewiesen und den Ausblick für das Gesamtjahr 2019 bestätigt. In einer Analysten-Telefonkonferenz hat der designierte Vorstandschef der Erste Group zudem ein Interesse der Erste am polnischen Bankhaus mBank deponiert.

Auch die anderen Bankwerte Raiffeisen Bank International (minus 1,51 Prozent) und Bawag (minus 3,28 Prozent) zeigten sich schwach. Größere Abgaben unter den ATX-Schwergewichten gab es auch in Voestalpine (minus 2,51 Prozent)./mik/rai/APA/stk



Quelle: dpa-AFX


Hier geht's zur Indizes-Startseite

PS: Holen Sie sich noch heute den Gold-Spezialreport „Die Chance des Jahrzehnts!“ Darin finden Sie alle Fakten zum Gold-Comeback und erfahren, welche Goldminenaktien die größten Gewinnchancen eröffnen. Zum Gratis-Report...

Anzeige

Deutsche Bank X-markets: Alle Derivate

News und Analysen

ROUNDUP: EZB hält unter neuer Präsidentin Lagarde an Zinstief fest

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält auch unter der neuen Präsidentin Christine Lagarde an ihrer ultralockeren Geldpolitik fest. Der EZB-Rat beließ ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 419

Volltextsuche

Im Fokus

Aktueller Chart
  • Erneut Vorwürfe der Financial Times?
  • Allzeithoch bei 195,75 Euro!
  • Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Nachrichtensuche

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand

Der Backtest: Handelsstrategien auf dem Prüfstand
Ein Backtest – auf deutsch: Rücktest oder auch Rückvergleich – ist ein Prozess zur Bewertung eines Modells. Hierzu werden die Regeln einer vorhandenen Strategie auf historische Daten angewendet. Dies erfolgt entweder mit einer speziell hierfür entwickelten Software oder durch eigene Programmierungen.
© 1994-2019 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr