ATX
WKN: 969191 ISIN: AT0000999982
aktueller Kurs:
2.610,00
Veränderung:
2,00
Veränderung in %:
0,08 %
weitere Analysen einblenden

Aktien Wien Schluss: Zuspitzung der Coronakrise belastet

Mittwoch, 28.10.20 18:47
Aktien Wien Schluss: Zuspitzung der Coronakrise belastet
Bildquelle: Adobe Stock
WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit starken Verlusten geschlossen. Der österreichische Leitindex ATX büßte 2,87 Prozent auf 2053,38 Punkte ein. Der breiter gefasste ATX Prime verlor 2,92 Prozent auf 1049,89 Zähler.

An anderen Börsen in Europa ging es teilweise noch deutlicher nach unten. Belastet wurden die Märkte von den zuletzt wieder steigenden Corona-Infektionszahlen und Ängsten vor weiteren Maßnahmen im Kampf gegen das Virus.

So wollen in Deutschland Bund und Länder mit strengen Kontaktbeschränkungen für die Bürger und einem weitgehenden Herunterfahren aller Freizeitaktivitäten die zweite Corona-Infektionswelle brechen. Auch in Frankreich wird eine Verschärfung der Maßnahmen erwartet.

Die größten Verlierer im Wiener Prime Market waren Flughafen Wien (minus 8,00 Prozent) und Zumtobel (minus 7,94 Prozent). Bei höherem Volumen schwach zeigten sich trotz einer kürzlich erfolgten Kurszielerhöhung Lenzing und verloren 5,28 Prozent auf 61,00 Euro. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel für die Titel des Faserherstellers zuletzt deutlich von 44,0 auf 67,0 Euro erhöht. Die Lenzing-Aktie war am Dienstag daraufhin um mehr als sieben Prozent gestiegen. Am Mittwoch verzeichneten nun auch die meisten ATX-Schwergewichte deutliche Verluste.

Gesucht waren hingegen nach Meldung vorläufiger Drittquartalszahlen Andritz und stiegen um 2,05 Prozent. Der steirische Technologiekonzern Andritz hat für das dritte Quartal einen Konzerngewinn von 50 Millionen Euro erzielt, nach einem Verlust von 35 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Man habe am Mittwoch schon vorläufige Eckdaten für das Quartal bekannt gegeben, da diese deutlich über den Markterwartungen lagen, teilte Andritz mit.

Mit Spannung erwartet werden an den Märkten jetzt die am Donnerstag angesetzten geldpolitischen Entscheidungen und anschließenden Kommentare der EZB. Für Impulse im Aktienhandel könnte auch weiter die laufende Ergebnisberichtssaison sorgen. Am Donnerstag stehen etwa Quartalszahlen der OMV und der AMAG an./mik/dkm/APA/fba



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen? Bis zu acht neue Mitglieder im SDax erwartet Deutlicher Sprung beim Spritpreis zum Jahreswechsel - keine Entlastung für Autofahrer
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Bayer: Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?
Die Bayer-Aktie befindet sich aktuell massiv auf Talfahrt und kracht deutlich unter die Kursmarke von 50 Euro. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt?...
© 1994-2020 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr