Aktien Zürich Schluss: SMI mit Plus - Hoffnung auf zweiten Corona-Impfstoff

Montag, 16.11.20 18:14
Tafel mit Kursen
Bildquelle: fotolia.com
ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Börse hat am Montag mit Aufschlägen auf Nachrichten zu einem weiteren möglichen Covid-19-Impfstoff reagiert. Das US-Pharmaunternehmen Moderna hat positive Daten aus ihrer Phase-III Studie veröffentlicht. Ein zweiter Impfstoff-Erfolg, nach dem von Biontech /Pfizer in der vergangenen Woche, würde die Hoffnung auf eine Rückkehr zu mehr Normalität in absehbarer Zeit stärken, hieß es im Handel.

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben ...

Das Moderna-Mittel habe eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent gezeigt und sei mit einer Lager-Temperatur im normalen Kühlschrankbereich deutlich einfacher zu transportieren. Trotzdem werde das Geschehen an den Märkten noch einige Zeit im Griff der Pandemie bleiben, hieß es am Markt. Für einen leichten Dämpfer sorgten US-Makrodaten. Der Empire State Index, der Konjunkturindex für die Grossregion New York, blieb klar hinter den Erwartungen zurück.

Der SMI schloss 0,90 Prozent fester auf 10 586,74 Punkten und damit knapp unter Tageshoch. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst und in dem die Gewichte der Schwergewichte gekappt sind, gewann 1,34 Prozent auf 1658,07 und der umfassende SPI 0,81 Prozent auf 13 122,00 Punkte. Von den 30 Top-Titeln schlossen 25 im Plus, vier im Minus und einer (Roche ) unverändert.

Von der Moderna-Nachricht wurden insbesondere die Aktien des Pharma-Zulieferers Lonza (plus 2,4 Prozent) als designierter Produzent des Impfstoffs getrieben. Am Morgen hatten die Titel zeitweise noch bis zu 2,8 Prozent abgegeben. Die Basler hatten bereits im Mai mit Moderna einen Vertrag zur Herstellung des Wirkstoffs in größerem Maßstab geschlossen. Derzeit werde in Visp eine Produktionslinie gebaut, die noch vor Ende 2020 starten könnte. Moderna will in den kommenden Wochen eine FDA-Notfallzulassung beantragen und in Europa ist bei der Zulassung ein sogenanntes Rolling-Review-Verfahren geplant.

Stark gesucht waren AMS (plus 5,6 Prozent). Ermutigend hätten hier Nachrichten vom US-Rivalen Qualcomm gewirkt, hieß es. Der Chiphersteller habe von den Behörden grünes Licht für Lieferungen an den boykottierten chinesischen Elektronikkonzern Huawei erhalten. Das habe auch andere Chip-Produzenten angetrieben.

Sonova (plus 2,8 Prozent) konnten nach besser als erwarteten Halbjahreszahlen zulegen. Der Hörgerätehersteller hat zwar weniger Gewinn erzielt als im Vorjahr, die Prognosen von Analysten aber dennoch übertroffen. Sonova rechnet mit einer Erholung, wenn die Pandemie beendet ist.

Unter den größten Gewinnern fanden sich eine bunte Mischung aus Banken, Versicherern und Zyklikern. Bei den Finanztiteln konnten UBS (plus 5,2 Prozent), Swiss Life (plus 4,0 Prozent), Credit Suisse (plus 2,9 Prozent) oder Swiss Re (plus 3,3 Prozent) deutlich zulegen. Adecco (plus 3,0 Prozent), Swatch (plus 3,6 Prozent) und LafargeHolcim (plus 2,5 Prozent) führten die Zykliker an.

Doch die Flut hob nicht alle Boote gleichermaßen. Die Schwergewichte Novartis (plus 0,8 Prozent), Roche (unverändert) und Nestle (minus 0,9 Prozent) hielten den SMI zurück. Deutlichere Abgaben mit mehr als 1 Prozent nahmen Givaudan (minus 1,3 Prozent) und Kühne+Nagel (minus 1,4 Prozent) hin./yr/ra/AWP/fba



Quelle: dpa-AFX




Heute im Fokus

2021: Diese Aktien sollten Sie im Depot haben!
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
2021: Welche Aktien sollten Sie im Depot haben?
Das turbulente Börsenjahr 2020 ist Geschichte! Doch welche Aktien sollten Sie 2021 im Depot haben?...

News und Analysen

DGAP-Adhoc: Korrektur der Veröffentlichung vom 16.01.2021, 00:26 Uhr CET/CEST - Media and Games Invest schließt Vertrag zum Erwerb der KingsIsle Entertainment für USD 126 Mio. plus Earn-outs. Diesbezü

DGAP-Ad-hoc: Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Kapitalerhöhung Korrektur der Veröffentlichung vom 16.01.2021, 00:26 Uhr CET/CEST - Media and Games ...weiterlesen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... | 15648 ►

Titel aus dieser Meldung

Datum :
15.01.21
10.884,86
0,24 %
Datum :
16.01.21
47,65 EUR
0,00 %
Datum :
16.01.21
295,03 EUR
0,00 %

Die beliebtesten Aktien der Deutschen

Die beliebtesten Aktien der Deutschen
Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit hat der Online-Broker Consorsbank die Depots seiner Kunden einem Ost-West-Vergleich unterzogen. Dabei zeigt sich, dass unter Wessis und Ossis eine weitgehende Einigkeit herrscht, wenn es ums Thema Aktienauswahl geht. Denn wie die folgende Tabelle verdeutlicht, variieren die Platzierungen der Top 10 nur um Nuancen.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr