Alibaba Group Holding erholt sich von den Angriffen - Call-Optionsschein mit 63%-Chance - Optionsscheineanalyse

Mittwoch, 17.02.21 09:30
Newsbild
Bildquelle: fotolia.com
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000VQ1FP36 / WKN VQ1FP3) von Vontobel auf die Aktie der Alibaba Group Holding (ISIN US01609W1027 / WKN A117ME) vor.

Jeder kenne mittlerweile den chinesischen Online-Riesen Alibaba. Die Holding umfasse aktuell zwölf Tochterfirmen. Die Zahlen für das letzte Quartal, welches am 31. Dezember ende, seien herausragend gewesen. Konsumenten und die chinesische Wirtschaft hätten die Pandemie weitgehend hinter sich lassen können. So sei der Quartals-Umsatz im Jahresvergleich um 37 Prozent gesteigert worden, das EBITDA sei in derselben Zeitspanne um 22 Prozent geklettert. Der starke Free Cashflow habe es dem Management ermöglicht, in strategische Geschäftsfelder zu investieren.

Der Fokus von Alibaba in der näheren Zukunft liege auf den drei Wachstumstreibern Konsum im Heimmarkt, Cloud Computing und Künstliche Intelligenz. Jedoch sei die Stärke im chinesischen Markt auch gleichzeitig die Achillessehne des Onlineriesen, nachdem die Regierung in einer Weise bei Alibaba eingreife, die im Westen unvorstellbar wäre.

Rund um die Veröffentlichung der Q3-Zahlen am 5. November und den abgeblasenen Börsengang von Ant hätten die Bären die Oberhand gewonnen und den Kurs um 20 Prozent in die Tiefe geschickt. Damit sei der Aufwärtstrend gebrochen. Eine weitere staatliche Einflussnahme am 24. Dezember habe das Papier weitere 20 Prozent an Kursentwicklung gekostet. Alibaba beweise aber Stärke und habe inzwischen das partielle Tief vom 24. Dezember bei 211,23 US-Dollar hinter sich gelassen und notiere wieder über dem Supportlevel von 257,74 US-Dollar. Ein Test des Widerstandes bei 282,06 US-Dollar zeichne sich in den nächsten Handelstagen als sehr wahrscheinlich ab. Es spreche auch nichts dagegen, dass das All-time-high mittelfristig wieder getestet werde. Eventuelle Verluste sollten den Support bei 245,37 US-Dollar nicht unterschreiten. Ein gröberer Verlust werde aber höchstwahrscheinlich auf Höhe von 229,33 US-Dollar durch Long-Positionen gebremst.

Der Aktienkurs von Alibaba habe sich in den letzten Handelstagen stabilisiert und deutlich vom partiellen Tief bei 211,23 US-Dollar abgesetzt. Ein Test des All-time-highs von 319,32 US-Dollar sei auf mittlere Frist auch nicht unwahrscheinlich, nachdem die herausragenden Quartalszahlen von den Marktteilnehmern positiv aufgenommen worden seien.

Risikobereite Anleger, die von einer bis auf 312,82 US-Dollar steigenden Alibaba Group Holding-Aktie ausgehen würden, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN VQ1FP3) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 45% und dem Ziel bei 312,82 US-Dollar (4,26 Euro beim Optionsschein) bis zum 16.04.2021 sei eine Rendite von rund 63% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 244,95 US-Dollar, resultiere daraus ein Verlust von rund 53% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,19 zu 1, wenn bei 244,95 US-Dollar (1,24 Euro beim Schein) eine Stopp-Loss Order eingezogen werde. (17.02.2021/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Quelle: aktiencheck


Titel aus dieser Meldung

Datum :
19.04.21
200,50 EUR
0,78 %

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse

Value oder Growth? Eine Frage so alt wie die Börse
Die Frage, ob es sinnvoller ist, auf Value- oder auf Growth-Titel zu setzen, ist beinahe so alt wie die Börse selbst. Dabei sind mit der Bezeichnung „Value“ bewährte Unternehmen gemeint, deren Buchwert idealerweise aktuell möglichst niedrig bewertet wird.
© 1994-2021 by boerse.de - Quelle für Kurse und Daten: ARIVA.DE AG - boerse.de übernimmt keine Gewähr